Weiach: Brand verursacht hohen Sachschaden

Beim Brand im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses ist am Donnerstagabend (25.06.2020) in Weiach ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Feuerwehr Autodrehleiter bei Löscharbeiten im Einsatz
Löscheinsatz in Weiach Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Feuerwehr Autodrehleiter bei Löscharbeiten im Einsatz» herunterladen

Kurz vor 20 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass es im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses brennen würde. Die sofort ausgerückten Löschkräfte brachten den Brand unter Kontrolle. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Die Bewohner der Liegenschaft konnten das Haus unverletzt verlassen.

Die genaue Ursache des Feuers ist zurzeit nicht bekannt. Die Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich haben die Ermittlungen aufgenommen. Brandstiftung steht dabei nicht im Vordergrund.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Glattfelden Stadel Weiach und Eglisau Hüntwangen, die Stützpunktfeuerwehren Bülach und Dielsdorf und vorsorglich ein Rettungswagen im Einsatz.

Ansprechperson für Medien

Stefan Oberlin

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: