Wallisellen: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall ist in der Nacht auf Donnerstag (18.6.2020) in Wallisellen ein hoher Sachschaden entstanden. Die Unfallursache konnte bis dato nicht restlos geklärt werden. Beim Unfall hat sich niemand verletzt.

Gegen 3.20 Uhr lenkte ein 24-jähriger Mann einen schwarzen Mercedes Benz C350 auf der Alten Winterthurerstrasse vom Doktorhaus-Kreisel in Richtung Weststrasse. Bei der Einmündung in die Weststrasse verlor der Lenker mutmasslich die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr gerade über die Einmündung hinaus. In der Folge durchbrach er einen Maschendrahtzaun und prallte schlussendlich in einen geparkten Lieferwagen. Anschliessend fuhr der Lenker ohne den Unfall der Polizei zu melden mit dem stark beschädigten Personenwagen von der Unfallstelle weg.Der Unfallverursacher konnte noch in der Nacht ermittelt und polizeilich befragt werden. Die Unfallursache wird von der Kantonspolizei Zürich zusammen mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht. Dabei stellt sich unter anderem die Frage der Fahrweise vor der Kollision.

Zeugenaufruf:

Personen, die Angaben zum Unfallhergang sowie zur Fahrweise des Unfalllenkers machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Bülach, Telefon 044 863 41 00, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch

Für dieses Thema zuständig: