Zürich 4: Polizistin bei Verhaftung leicht verletzt

Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstagabend (7.5.2020) im Zürcher Kreis 4 zwei mutmassliche Betäubungsmittelhändler festgenommen. Bei der Verhaftung wurde eine Polizistin durch eine unbeteiligte Dritte angegriffen und leicht verletzt.

Kurz nach 20 Uhr beobachteten Fahnder der Kantonspolizei Zürich am Donnerstag im Zürcher Kreis 4 zwei mutmassliche Drogenhändler. Bei der anschliessenden Verhaftung des Duos, ein 48-jähriger Schweizer und eine 27-jährige Schweizerin, mischte sich eine unbeteiligte Dritte ein. Sie griff eine mit der Verhaftung beschäftigte Polizistin tätlich an und flüchtete. Die Polizistin ist dabei leicht verletzt worden. Die beiden des Betäubungsmittelhandels verdächtigten Personen wurden anschliessend in eine Polizeistation geführt. Während die Frau nach der polizeilichen Befragung entlassen werden konnte, wurde der Mann zuhanden der Staatsanwaltschaft Zürich in Haft gesetzt. Gegen die derzeit noch flüchtige Angreiferin wird wegen Gewalt und Drohung gegen Beamte ermittelt.

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: