Regensdorf: Mehrere Schnellfahrer gestoppt

Die Kantonspolizei Zürich hat am Montag- und Dienstagnachmittag (4.5.2020 und 5.5.2020) in Regensdorf Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt und dabei neun Schnellfahrer gestoppt.

Verkehrspolizisten führten am Montagnachmittag an der Weiningerstrasse in Regensdorf eine Geschwindigkeitskontrolle mit einem Lasermessgerät durch. Dabei wurden sieben Fahrzeuglenker mit 106 bis 124 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h gemessen. Vier Fahrer wurden beim zuständigen Statthalteramt angezeigt. Drei Lenkern wurde der Führerausweis vor Ort abgenommen, sie werden sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Am Dienstagnachmittag wurden bei einer Geschwindigkeitskontrolle an der Hönggerstrasse in Regensdorf zwei Schnellfahrer gestoppt. Ein Autofahrer passierte die Messstelle im Ausserortsbereich mit 107km/h. Gegen ihn ist eine Anzeige beim Statthalteramt eröffnet worden. Ein weiterer Lenker durchfuhr die Kontrollstelle mit 123 km/h. Ihm wurde der Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen. Zudem ist ihm die Anzeige an die Staatsanwaltschaft eröffnet worden.

Die fehlbaren Lenker im Alter von 20 bis 52 Jahren stammen aus der Schweiz, Österreich, Kosovo, Italien und Portugal.

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: