Winterthur: Aktion gegen Auto-Poser und getunte Fahrzeuge

Die Kantonspolizei Zürich zusammen mit der Stadtpolizei Winterthur haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag (16./17.5.2020) in Winterthur eine Aktion gegen Auto-Poser und getunte Fahrzeuge durchgeführt. Fünf Fahrzeuge wurden stillgelegt oder sichergestellt.

Während mehreren Stunden überprüften die Polizisten zahlreiche Fahrzeuge und die Fahrweise deren Lenker. Dabei wurden drei Fahrzeuglenker wegen Verursachens von vermeidbarem Lärm und fünf Fahrzeuge mit nicht vorschriftgemässen Auspuffanlangen angehalten. Zudem nahm ein Lenker eine Verrichtung während der Fahrt vor, ein Lenker war nachts ohne Licht unterwegs und ein Fahrzeughalter hatte unerlaubte Spurverbreiterungen an seinem Wagen vorgenommen. Die elf Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren stammen aus der Schweiz, Mazedonien, Serbien, Portugal und Italien. Gegen sie wird an das Stadtrichteramt oder Statthalteramt Winterthur rapportiert.

Ansprechperson für Medien

Stefan Oberlin

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: