Mettmenstetten: Brand in einem Freilaufstall fordert Sachschaden

In der Nacht auf Ostermontag (13.4.2020) ist beim Band eines Freilaufstalles in Mettmenstetten ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Menschen und Tiere wurden keine verletzt.

Kurz vor 1 Uhr meldete ein Anwohner bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich einen Brand in einem mit Mutterkühen und Kälbern besetzten Freilaufstall. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte alles Vieh durch die Besitzer ins Freie getrieben werden. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderte das Ausbreiten der Flammen auf das ganze Gebäude.
Durch den Brand wurden weder Menschen noch Tiere verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.
Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Sie wird durch Spezialisten der Brandermittlungsgruppe der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Knonaueramt Süd sowie vorsorglich ein Rettungswagen von Schutz & Rettung im Einsatz.

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: