Horgen: Selbstunfall fordert verletzten Motorradfahrer

Bei einem Selbstunfall hat sich der Fahrer eines Motorrades am späten Dienstagabend (7.4.2020) in Horgen schwere Verletzungen zugezogen.

gestürztes Motorrad auf der Fahrbahn
Spurensicherung durch den Unfallfotodienst Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «gestürztes Motorrad auf der Fahrbahn» herunterladen

Kurz nach 23 Uhr fuhr ein 49 Jahre alter Motorradfahrer auf der Seestrasse Richtung Käpfnach. Kurz nach dem Kreisel See-/Stockerstrasse stürzte er aus bislang unbekannten Gründen und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung vor Ort durch einen Notfallarzt wurde er mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren.

Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis, untersucht.

Wegen des Unfalls musste der seeaufwärtsführende Teil der Seestrasse zwischen dem Kreisel und der Lindenstrasse für ungefähr zwei Stunden gesperrt werden.

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: