Horgen: Arbeitsunfall fordert Schwerverletzten

Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle hat sich am Freitagmittag (24.04.2020) in Horgen ein Mann schwere Verletzungen zugezogen.

Gegen Mittag war ein 59-jähriger Mann mit Arbeiten in einem Liftschacht im 2. Stock beschäftigt. Aus zurzeit nicht bekannten Gründen durchbrach er den im Schacht provisorisch montierten Holzboden sowie zwei weitere Holzböden und fiel dadurch rund 8 Meter in die Tiefe. Er zog sich dabei unbekannte schwere Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht.

Die genaue Unfallursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der zuständigen Staatsanwaltschaft untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen Angehörige der Feuerwehr Horgen im Einsatz.

Ansprechperson für Medien

Carmen Surber

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecherin

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: