Hombrechtikon: Schwerverletzte Frau stirbt im Spital; Todesursache unklar

Am Dienstagabend (3.3.2020) wurde ein Ambulanzteam zu einem Notfall in eine Wohnung in Hombrechtikon gerufen. In der Wohnung haben die Einsatzkräfte eine schwer verletzte Frau sowie einen Mann angetroffen. Die Frau ist im Verlauf des Mittwochs im Spital verstorben. Die Ermittlungen gehen in alle Richtungen. Ein Mann wurde festgenommen.

Kurz vor 19 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung ein Notruf ein. Die sofort ausgerückten Rettungssanitäter von Regio144 trafen in einer Wohnung eine schwer verletzte Frau sowie einen Mann an. Nach der Erstversorgung wurde die 44-jährige Schweizerin mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht; sie verstarb am Mittwochabend. Der anwesende 46-jährige Pole wurde festgenommen.

Die genauen Umstände und die Todesursache sind zurzeit unklar und werden durch die Kantonspolizei Zürich, die Staatsanwaltschaft I, das Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich und dem Forensische Institut Zürich untersucht. Ein Gewaltdelikt kann nicht ausgeschlossen werden. 

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: