Winterthur: Verletzter nach Auseinandersetzung

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung ist im Bahnhof Winterthur am frühen Samstagmorgen (29.2.2020) ein Mann mittelschwer verletzt worden.

Kurz nach 1.00 Uhr kam es zwischen einem 19-jährigen Schweizer und einem unbekannten Mann auf dem Perron 7 zu einer Auseinandersetzung. Im Verlauf dieses Streits fiel der 19-Jährige auf die Gleise und blieb dort bewusstlos liegen, bis er von unbeteiligten Passanten geborgen wurde. Sein Kontrahent verliess ohne Hilfestellung zu leisten den Tatort. Durch Angehörige der Stadtpolizei Winterthur wurde er anschliessend zur Kontrolle in ein Spital geführt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich geführt.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Ansprechperson für Medien

Ralph Hirt

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: