Neftenbach: Person bei Selbstunfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall hat sich am Mittwochnachmittag (29.1.2020) in Neftenbach ein Personenwagenlenker Verletzungen zugezogen.

Foto des Unfallfahrzeuges in Endlage in einem umgestürzten Kandelaber
Der Unfallfotodienst sichert die Spuren Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Foto des Unfallfahrzeuges in Endlage in einem umgestürzten Kandelaber» herunterladen

Kurz vor 15:20 Uhr lenkte ein 55-jähriger Mann seinen Wagen auf der Weiachstrasse Richtung Pfungen. Mutmasslich aufgrund eines medizinischen Problems fuhr er auf Höhe der Einmündung Hardgutstrasse über die Gegenfahrbahn sowie den linken Fahrbahnrand und kollidierte mit einer Strassenlampe. Das Fahrzeug kam schlussendlich in einem Metallzaun zum Stillstand. Der Verunfallte zog sich bei der Kollision lediglich leichte Verletzungen zu. Er musste aber aufgrund seines medizinischen Zustandes auf der Unfallstelle reanimiert und anschliessend in Spitalpflege gebracht werden.

Die abschliessenden Unfalluntersuchungen werden durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland geführt. Im Einsatz standen zudem ein Rettungswagen des Kantonsspitals Winterthur sowie für erste Massnahmen eine Patrouille der Stadtpolizei Winterthur. 

Ansprechperson für Medien

Florian Frei

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: