Zürcher-Oberland: Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben

Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitagmorgen (24.1.2020) im Zürcher-Oberland eine Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben. Der Betreiber wurde verhaftet und verkaufsfertiges Marihuana sichergestellt.

Polizeiliche Ermittlungen ergaben einen Verdacht auf illegalen Hanfanbau in einer Lagerhalle. Bei der Durchsuchung der Halle sowie am Wohnort des Betreibers wurden eine professionell betriebene Anlage, knapp 2000 Pflanzen sowie rund 48 Kilogramm verkaufsfertiges Marihuana sichergestellt. Der 33-jährige Schweizer wird nach den polizeilichen Verfahren der Staatsanwaltschaft See / Oberland zugeführt.

Ansprechperson für Medien

Stefan Oberlin

Kantonspolizei Zürich / Mediensprecher

info@kapo.zh.ch
+41 44 247 36 36

Für dieses Thema zuständig: