Dübendorf: Polizeieinsatz wegen verbotener Softair-Guns

Kurz nach 11.30 Uhr meldete ein Passant, dass an der Überlandstrasse eine Person mit einem Gewehr hantiere. Sofort rückten mehrere Einsatzkräfte aus und trafen vor Ort auf eine Person, die mit einem Softair-Gewehr hantierte. Glücklicherweise befolgten die Person die Anweisungen der Polizisten und legte die Waffe weg. Dadurch konnte eine mögliche Eskalation verhindert werden. Die Person wurde verhaftet und die Imitationswaffen wurden sichergestellt. Der 34-jährige Französische Staatsangehörige wird unter anderem wegen Widerhandlung gegen das Waffengesetz bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die Kantonspolizei Zürich wurde bei der Intervention durch die Stadtpolizeien Dübendorf und Uster unterstützt.

Die Kantonspolizei weist darauf hin, dass solche Imitate selbst für die Profis der Polizei auf den ersten Blick nicht von echten Waffen zu unterscheiden sind und dass es deswegen zu folgenschweren, unvorhersehbaren Reaktionen kommen kann. Zudem ist das Tragen solcher Imitationswaffen verboten.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: