A1 Lindau: Verkehrsunfall fordert verletzten Motorradfahrer

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Lieferwagen und einem Motorrad hat am Mittwochnachmittag (2.10.2019) auf der A1 bei Lindau der Zweiradfahrer unbestimmte Verletzungen erlitten.

Kurz nach 16 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich die Meldung eines Verkehrsunfalles auf der A1 bei Lindau ein. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte ein 20-jähriger Mann mit seinem Motorrad von Effretikon herkommend auf die A1 Richtung St. Gallen gefahren sein. Dabei stürzte er mit seinem Motorrad aus bislang nicht bekannten Gründen, kollidierte auf dem Normalstreifen der A1 leicht mit einem Lieferwagen und prallte anschliessend heftig gegen die Mittelleitplanke. Der 20-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmter Schwere und musste mit einem Rettungswagen des Rettungsdienstes Winterthur ins Spital gebracht werden.

Die genaue Unfallursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen welche durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland, geführt werden.

Wegen des Verkehrsunfalls musste der betroffene Abschnitt der A1 einspurig geführt und die Einfahrt Effretikon durch die Feuerwehr Illnau-Effretikon/Lindau gesperrt werden. Die Arbeiten auf der Umstelle dauern derzeit noch an.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Marc Besson

Zeugenaufruf

Personen, welche zu diesem Verkehrsunfall Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Tel. 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: