A51 / Höri: Falschfahrer gestoppt

Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Montagmorgen (29.07.2019) in Höri einen Falschfahrer gestoppt. Dieser war zuvor auf der A51 im Gegenverkehr nach Kloten unterwegs, wendete im Baustellenbereich und setzte seine Fahrt später in Richtung Hardwald (Bülach) fort.

Kurz vor 3 Uhr wurde die Kantonspolizei Zürich alarmiert, dass auf der A51 auf der Höhe des Bubenholztunnels ein Falschfahrer unterwegs sei. Die sofort ausgerückten Patrouillen konnten den fehlbaren Lenker nach intensiver Fahndung schliesslich in Höri anhalten.

Gemäss ersten Erkenntnissen hat der 49-jährige Deutsche sein Fahrzeug bei der Ausfahrt Bülach Nord auf die Autobahn manövriert und fuhr im Anschluss bis zum Autobahndreieck Zürich-Ost. Dort wendete der Falschfahrer im Baustellenbereich. Er setze seine Fahrt anschliessend in Richtung Hardwald fort und konnte schliesslich in Höri angehalten werden. Glücklicherweise kam es zu keinen Kollisionen.

Die Ursache für sein Fehlverhalten ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Gegen den Autofahrer wird an die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland rapportiert. Ihm wurde zudem ein Fahrverbot für die Schweiz auferlegt.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: