Rheinau/Neuhausen: Autolenker fährt Velofahrer an und gibt Schuss auf Helfer ab - Zeugenaufruf

Am Samstagnachmittag (2.6.2018) ist es in Rheinau zu Vorfällen im Strassenverkehr gekommen. Während ein Velofahrer über eine Motorhaube geschleudert und verletzt wurde, gab derselbe Autolenker einen Schuss gegen zwei Hilfspersonen ab. Der mutmassliche Täter konnte am Zoll in Neuhausen verhaftet werden.

Gegen 14.40 Uhr kam es an der Poststrasse in Rheinau zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 52-jährigen Autofahrer und einem 32-jährigen Radfahrer, weil man über die gegenseitige Fahrweise nicht einverstanden war. Als sich Lage etwas beruhigt hatte und sich der Radfahrer vor dem Fahrzeug befand, wurde das Auto beschleunigt und es kam zu einer Kollision zwischen dem Radfahrer und dem Fahrzeug, in deren Verlauf der Radfahrer leicht verletzt wurde. Der Autofahrer setzte sein Fahrt fort.

Ein deutsches Paar beobachtete den Vorfall und folgte in ihrem Wagen dem flüchtenden Fahrzeug und versuchte dieses zum Anhalten zu bringen. Auf der Dachsemerstrasse, kurz vor der Bahnüberführung, wurden beide Autos angehalten. Als der 52-Jährige einen Schuss aus einer Pistole in die Richtung des Paars abgegeben hatte, setzte er seine Fahrt erneut fort.

Im Rahmen der sofortigen Fahndungsmassnahmen konnte der 52-jährige Deutsche am Grenzübertritt durch das Grenzwachkorps gestoppt, verhaftet und der Kantonspolizei Zürich übergeben werden. Zuständig für die Strafuntersuchung ist die Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zu den Vorfällen machen können, insbesondere die beiden Autofahrer, die am Fahrradzwischenfall vorbeifuhren, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Stefan Oberlin
 

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: