Aeugst am Albis: Hoher Sachschaden nach Wohnungsbrand

Beim Brand einer Dachwohnung ist am Pfingstsonntag (20.5.2018) im Aeugstertal (Gemeinde Aeugst am Albis) grosser Sachschaden entstanden. Verletzt worden ist niemand.

Kurz nach 14 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass Flammen aus dem Dach eines Mehrfamilienhauses zu sehen sind. Sämtliche Bewohner konnten die Liegenschaft unverletzt verlassen, bevor die Rettungskräfte eintrafen. Durch die sofort ausgerückten Feuerwehren Affoltern am Albis und Aeugst konnte der Brand gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden dürfte gemäss ersten Schätzungen mehrere hunderttausend Franken betragen. Für die Bewohner der vom Feuer und den Löscharbeiten teilweise stark in Mitleidenschaft gezogenen Wohnungen wurde von privater Seite sowie durch die Gemeinde entsprechende Ersatzunterkünfte organisiert.

Die genaue Brandursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich un-tersucht.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Affoltern am Albis sowie die Feuerwehr Aeugst, ein Am-bulanzteam des Spital Affoltern und der Statthalter des Bezirks Affoltern im Einsatz.

Wegen dem Brand musste ein Abschnitt der Reppischtalstrasse für mehrere Stunden gesperrt werden. Durch die Feuer-wehr wurde der Verkehr örtlich umgeleitet.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber
 

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: