Bezirk Affoltern: Fünf mutmassliche Vandalen ermittelt

Unbekannte Täter haben von Dezember 2017 bis Januar 2018 im Bezirk Affoltern durch sprengen und anzünden von Abfalleimern und Briefkästen einen Sachschaden von mehreren tausend Franken angerichtet. Die Kantonspolizei Zürich hat fünf mutmassliche Vandalen ermittelt.

Im Dezember 2017 und Januar 2018 wurden bei der Kantonspolizei mehrere Strafanzeigen von der Gemeinde Hausen am Albis, wegen sprengen und in Brand setzen von Abfalleimern und Briefkästen, erstattet. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere tausend Franken geschätzt. In der Nacht vom 29. auf den 30. März 2018, meldete eine Anwohnerin von Hausen am Albis eine Explosion eines Abfalleimers. Im Zuge der sofortigen Fahndungstätigkeit kontrollierte und verhaftete eine Patrouille der Kantonspolizei Zürich fünf junge Männer. Weitere Ermittlungen werden in Zusammenarbeit mit der Jugend- und Staatsanwaltschaft Limmattal / Albis geführt.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um fünf Schweizer im Alter zwischen 17 und 20 Jahren aus dem Bezirk Affoltern.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Marc Besson

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: