Dietikon: Restaurantbetreiber beschäftigte Angestellte ohne Arbeitsbewilligungen

Die Kantonspolizei Zürich hat bei der Kontrolle eines Restaurants am Mittwochvormittag (21.3.2018) drei Angestellte wegen des Verdachts auf Schwarzarbeit festgenommen.

Bei der Kontrolle eines Gastgewerbebetriebes stellten die Polizisten fest, dass alle drei Angestellten nicht über die benötigten Arbeitsbewilligungen verfügten. Die drei Männer sowie ihr Arbeitgeber wurden für weitere Abklärungen in den Polizeiposten Dietikon gebracht. In den ersten polizeilichen Befragungen waren Sie geständig, ihre Stelle ohne entsprechende Bewilligung angetreten zu haben.

Bei den Kontrollierten handelt sich um zwei chinesische sowie einen ungarischen Staatsangehörigen. Der Betreiber stammt ebenfalls aus der China. Gegen die vier Männer im Alter zwischen 25 und 41 Jahren wird bei der Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis beziehungsweise beim Statthalteramt Dietikon ein Strafverfahren wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz eingeleitet.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Carmen Surber

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: