A1/Winterthur: Motorradfahrer bei Selbstunfall schwer verletzt - Zeugenaufruf

Bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad hat sich der Lenker am Samstagabend (27.1.18) auf der Autobahn A1 in Winterthur schwere Verletzungen zugezogen.

Gegen 20:30 Uhr fuhr ein 23-jähriger Mann mit seinem Motorrad auf der Autobahn von Zürich Richtung St. Gallen. Aus zurzeit nicht geklärten Gründen geriet er auf dem dreispurigen Autobahnabschnitt auf der Höhe Winterthur-Wüflingen nach rechts über den Pannenstreifen und touchierte schliesslich den Randstein. Nach einigen Metern prallte er gegen das Wiesenbord und stürzte. Er zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam mit einem Rettungswagen ins Spital gebracht.

Zeugenaufruf: Personen, welche Angaben zum Unfallhergang und/oder zur Fahrweise des Motorradlenkers machen kön-nen, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrspolizeilicher Einsatzdienst, Tel. 044 247 38 70, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Carmen Surber
 

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: