Zürich: Mutmasslicher Betäubungsmittelhändler verhaftet

Am Hauptbahnhof Zürich hat die Kantonspolizei Zürich am Dienstagmittag (16.1.2018) einen mutmasslichen Betäubungsmittelhändler verhaftet.

Die Polizisten führten um zirka 11.30 Uhr bei einem 26-Jährigen eine Personenkontrolle durch, welcher sich mit einer griechischen Identitätskarte auswies. In seinem mitgeführten Rucksack fanden die Polizisten rund 50 Gramm Heroin. Zudem stellte sich heraus, dass seine Identitätskarte gefälscht war und er in Wahrheit ein albanischer Staatsangehöriger ist, der sich illegal in der Schweiz aufhält. Er wurde verhaftet.

Mithilfe der Kantonspolizei Solothurn wurde am Wohnort eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Diese brachte rund ein Kilo Heroin, rund eineinhalb Kilo Streckmittel und knapp 8000 Franken Bargeld sowie diverse Betäubungsmittelutensilien zutage. Ein in der Wohnung angetroffener 28-jähriger Albaner wurde ebenfalls wegen Verdachts des Betäubungsmittelhandels verhaftet.


Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Matthias Vollenweider
 

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: