Anpassung der Lektionentafel für die Sekundarschule

Inhaltsverzeichnis

Titel
Anpassung der Lektionentafel für die Sekundarschule
Beschluss Bildungsrat
2021/5
Sitzungsdatum
17. Mai 2021

Zuständigkeit des Bildungsrates

Die Lektionentafel ist Teil des Lehrplans. Der Bildungsrat erlässt den Lehrplan der Volksschule (§ 21 Abs. 2 VSG).

Ausgangslage

Am 13. März 2017 hat der Bildungsrat den Lehrplan für die Volksschule des Kantons Zürich auf der Grundlage des Lehrplans 21 erlassen (BRB 4/2017) und die neue Lektionentafel beschlossen (BRB 5/2017). Im Kindergarten und in der 1. bis zur 5. Primarklasse gilt der Zürcher Lehrplan 21 seit dem Schuljahr 2018/19, in der 6. Primarklasse und in der Sekundarschule seit dem Schuljahr 2019/20.

Erwägungen

Im Rahmen der Umsetzung des Zürcher Lehrplans 21 äusserten Sekundarschulen mehrfach den Wunsch nach einem neuen Wahlfach Medien und Informatik. Zudem zeigte sich eine Unklarheit im Wahlfachbereich Gestalten und es wurde Anpassungsbedarf bezüglich der Lektionenzahl in einem Wahlfach aus dem Fachbereich Natur, Mensch, Gesellschaft deutlich. In Absprache mit Vertretungen der Schulbehörden, Schulleitungen und Lehrpersonen werden daher drei Anpassungen an der Lektionentafel für die Sekundarschule vorgenommen.

Neues Wahlfach Medien und Informatik

Neben den bestehenden Pflichtlektionen Medien und Informatik (MI) in der 1. und 3. Sekundarklasse wird neu ein Wahlfach MI in die Lektionentafel der 3. Sekundarklasse aufgenommen. In der Berufsbildung und weiterführenden, allgemeinbildenden Schulen spielen Kompetenzen in diesem Bereich eine wichtige Rolle. Ein entsprechendes Wahlfach bietet den Schülerinnen und Schülern Vertiefungsmöglichkeiten in MI bis zum Übertritt auf die Sekundarstufe II. Wie bei anderen Wahlfächern, für die eine Spannbreite der Lektionenzahl definiert ist, entscheiden die Gemeinden über die Anzahl der Lektionen.

Präzisierung des Wahlfachs Gestalten

Die beiden Wahlfächer Textiles Gestalten sowie Technisches Gestalten bezeichnen eindeutige Bereiche. Das bisherige «Wahlfach Gestalten» ist hingegen zu wenig deutlich definiert. Diese Bezeichnung lässt offen, inwiefern neben dem Bildnerischen Gestalten auch das Textile oder Technische Gestalten einbezogen werden kann.

Zudem sind die Wahlfächer im Fachbereich Gestalten derzeit mit insgesamt maximal 10 Lektionen stark ausgebaut.

Deshalb wird das «Wahlfach Gestalten» neu als «Wahlfach Bildnerisches Gestalten» präzisiert und von 2 bis 4 Lektionen auf 2 Lektionen reduziert. Diese Reduktion ist angesichts der zusätzlichen Lektionen im neu erwünschten Wahlfach MI angezeigt.

Anpassung der Lektionenzahl im Wahlfach Natur und Technik (NT), Räume, Zeiten, Gesellschaften (RZG) und Religionen, Kulturen, Ethik (RKE)

Mit Beschluss vom 4. Februar 2019 hat der Bildungsrat das Wahlfach NT, RZG mit dem Fachbereich RKE ergänzt (BRB 1/2019). Das Wahlfach NT, RZG, RKE ist mit 2 bis 4 Lektionen dotiert. Die Schulen setzen mit Blick auf die drei Fachbereiche dieses Wahlfachs eigene Schwerpunkte. Werden im Wahlfach alle drei Fachbereiche berücksichtigt, ist die Spannbreite von 2 bis 4 Lektionen zu eng bemessen. Das Wahlfach NT, RZG, RKE wird deshalb neu mit 2 bis 5 Lektionen dotiert.

Lektionentafel der Sekundarschule (3. Zyklus) ab Schuljahr 2022/23

Die Anpassungen sind in der nachstehenden Lektionentafel für die Sekundarschule rot markiert. Sie gelten ab Schuljahr 2022/23.

Die Gemeinden/Schulen sind verpflichtet, die in der Lektionentafel definierten Wahlfächer im angegebenen Umfang anzubieten, d. h. für die Schülerinnen und Schüler auszuschreiben. Es steht ihnen jedoch offen, über diesen Mindestumfang hinauszugehen. Diese und weitere Vorgaben zur Umsetzung des Wahlfachangebots sind in der Broschüre «Gestaltung 3. Sekundarklasse. Informationen für Schulleitungen» (S. 15) festgehalten.

Sprachen

Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Deutsch (D) 5 5 4 4 4
Englisch (E) 3 3 2    
Französisch (F) 3 3 3    
Wahlfach Deutsch     1 bis 3 1 bis 3 1 bis 3
Wahlfach Englisch     1 3 3
Wahlfach Französisch     1 3 3
Wahlfach Italienisch     3 3 3

Mathematik (Ma)

Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Mathematik 6 6 4 4 4
Wahlfach Mathematik     5 bis 6 5 bis 6 5 bis 6

Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG)

Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Natur und Technik (NT) 3 3 4 bis 6* 4 bis 6* 4 bis 6*
Räume, Zeiten, Gesellschaften (RZG) 3 3 4 bis 6* 4 bis 6* 4 bis 6*
Wirtschaft, Arbeit, Haushalt (WAH) 3        
Religionen, Kulturen, Ethik (RKE) 2 1      
Wahlfach NT, RZG, RKE     2 bis 5
2 bis 5 2 bis 5
Wahlfach WAH     3 3 3
Freifach WAH   2      
* Auf die beiden Fachbereiche Natur und Technik (NT) sowie Räume, Zeiten, Gesellschaften (RZG) entfallen nicht je, sondern insgesamt 4 bis 6 Lektionen.

Gestalten

Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Bildnerisches Gestalten (BG) 2 2      
Textiles und Techn. Gestalten (TTG)   3      
Wahlfach Bildnerisches Gestalten     2 2 2
Wahlfach Textiles Gestalten     3 3 3
Wahlfach Technisches Gestalten     3 3 3
FreifachTextiles und Techn. Gestalten 2        

Musik (MU)

Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Musik 1 1      
Wahlfach Musik     1 bis 2 1 bis 2 1 bis 2

Bewegung und Sport (BS)

  Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
  Bewegung
und Sport (BS)
3 3 3 3 3

Medien und Informatik (MI)

Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Medien und
Informatik (MI)
1   1 1 1
Wahlfach Medien
und Informatik (MI)
    1 bis 2 1 bis 2 1 bis 2

Berufliche Orientierung (BO)

Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Berufliche
Orientierung (BO)
  1      
Wahlfach Berufliche
Orientierung (BO)
    1 1 1

Projektunterricht (PU)

Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Projektunterricht (PU)     2 2 2

Lektionen/Woche

  1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse A 3. Klasse B 3. Klasse C
Anzahl 35 34 32 bis 36 32 bis 36 32 bis 36

Antrag

Auf Antrag der Bildungsdirektion beschliesst der Bildungsrat:

  • Die Lektionentafel für die 3. Klasse der Sekundarschule wird wie folgt angepasst: Neu enthält die Lektionentafel das Wahlfach Medien und Informatik mit 1 bis 2 Lektionen. Das Wahlfach Gestalten wird als Wahlfach Bildnerisches Gestalten präzisiert und von 2 bis 4 Lektionen auf 2 Lektionen reduziert. Die Lektionenzahl für das Wahlfach Natur und Technik (NT), Räume, Zeiten, Gesellschaften (RZG), Religionen, Kulturen, Ethik (RKE) wird von bisher 2 bis 4 auf 2 bis 5 Lektionen erhöht.
  • Publikation dieses Beschlusses in geeigneter Form im Schulblatt und im Internet.
  • Mitteilung an: Gremien und Mitwirkende des Projektes Lehrplan 21 Kanton Zürich, Verband Zürcherischer Schulpräsidentinnen und Schulpräsidenten (VZS), Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter des Kantons Zürich (VSLZH), Lehrpersonenkonferenz der Volksschule des Kantons Zürich (LKV), Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverein (ZLV), Sekundarlehrkräfte des Kantons Zürich (SekZH), Schweizerischer Verband des Personals öffentlicher Dienste, Region Zürich, Lehrberufe (vpod Zürich Lehrberufe), Verband der Elterngremien im Kanton Zürich (KEO), Schul- und Sportdepartement Stadt Zürich (SSD), Departement Schule und Sport der Stadt Winterthur (DSS), Schulleiterkonferenz Mittelschulen Kanton Zürich (SLK), Konferenz der Rektorinnen und Rektoren der Berufsfachschulen Kanton Zürich (KRB), Lehrpersonenkonferenz der Mittelschulen des Kantons Zürich (LKM), Lehrpersonenkonferenz der Berufsfachschulen des Kantons Zürich (LKB), Vereinigung Zürcherischer Arbeitgeberorganisationen (VZA), Kantonaler Gewerbeverband Zürich, Gewerkschaftsbund Kanton Zürich (GBKZ), Verband Zürcher Privatschulen, Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich, Pädagogische Hochschule Zürich (PHZH), Institut Unterstrass an der PHZH (unterstrass.edu), Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH), Fachstelle für Schulbeurteilung (FSB), Schweizer Schulen im Ausland mit Patronat des Kantons Zürich, Bildungsdirektion des Kantons Zürich: Mittelschul- und Berufsbildungsamt (MBA), Amt für Jugend und Berufsberatung, Bildungsplanung, Lehrmittelverlag Zürich.

Kontakt

Bildungsdirektion Mehr erfahren

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Telefon

+41 43 259 23 09

 

Telefonzeiten

Montag bis Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

E-Mail

info@bi.zh.ch

(Für allgemeine Anfragen)

 

Medienkontakt Bildungsdirektion