Mittelschulen. MN-Profil Kantonsschule Freudenberg

Inhaltsverzeichnis

Titel
Mittelschulen. MN-Profil Kantonsschule Freudenberg
Beschluss Bildungsrat
2021/4
Sitzungsdatum
17. Mai 2021

Zuständigkeit des Bildungsrates

Der Bildungsrat ist zuständig für die Zuteilung der Schultypen und Maturitätsprofile an die kantonalen Mittelschulen (vgl. § 4 Ziff. 3 des Mittelschulgesetzes vom 13. Juni 1999 [MSG, LS 413.21]). Zudem ist der Bildungsrat zuständig für den Erlass der Lehrpläne und Stundentafeln (vgl. § 4 Ziff. 1 in Verbindung mit § 27 Abs. 1 MSG).

Ausgangslage

Die Kantonsschule Freudenberg (KFR) führt ein Lang- und Kurzgymnasium und bietet gegenwärtig das alt- sowie das neusprachliche Profil an. Mit Eingabe vom 4. März 2021 beantragt die KFR dem Bildungsrat, der Schule ab Beginn des Schuljahres 2022/2023 zusätzlich das mathematisch-naturwissenschaftliche Profil (MN-Profil) mit den Schwerpunktfächern Biologie/Chemie (B/C) und Physik/Anwendungen der Mathematik (P/AM) zuzuteilen und die erarbeitete Stundentafel zu genehmigen.

Erwägungen

Die demographische Entwicklung im Südwesten der Stadt Zürich (Quartiere Wiedikon und Friesenberg) verweist auf eine steigende Nachfrage nach gymnasialen Ausbildungsplätzen und insbesondere nach dem MN-Profil. Dieses wird aktuell an keiner Mittelschule im südwestlichen Einzugsgebiet der Stadt angeboten. Für Schülerinnen und Schüler, die aus der Sekundarstufe ins Gymnasium übertreten, besteht in dieser Region bisher nur das Angebot von neusprachlichen Profilen an der Kantonsschule Enge und an der Kantonsschule Wiedikon (Immersion Englisch/Deutsch). Die bestehenden Mittelschulstandorte in der Stadt Zürich vermögen die steigende Nachfrage nach dem MN-Profil zurzeit nicht oder nur bedingt abzudecken. Für den Südwesten der Stadt Zürich bietet deshalb die Einführung des Profils einen grossen Mehrwert. Damit sind in diesem Teil der Stadt alle gegenwärtig geführten Profile für die Jugendlichen aus einem stark wachsenden Einzugsgebiet vorhanden. Die Einführung eines MN-Profils an der KFR entspricht zudem der Stossrichtung der Stärkung von MINT-Fächern, wie sie der Bildungsrat im Rahmen des Projekts «Gymnasium 2022» für das Untergymnasium formuliert hat. Alle direkt umliegenden Schulen unterstützen das Vorhaben und möchten das MN-Profil nicht selber anbieten.

Weiter soll mit der Einführung des MN-Profils an der KFR weniger Abgänge beim Übergang von Unter- zum Obergymnasium geben. Im Langgymnasium mit rein sprachlichen Profilen verlassen viele Schülerinnen und Schüler (insbesondere Knaben) nach der 2. Klasse das Gymnasium. Die Nachfrage nach dem Schwerpunkt- bzw. Grundlagenfachs Latein geht stetig zurück und viele nicht sprachaffine Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule. Dies führt teilweise zu kleinen und daher defizitären Klassen in der Oberstufe. Die Ergänzung des Bildungsangebotes um das MN-Profil ermöglicht der KFR, die Schülerzahlen auf der Oberstufe zu konsolidieren.

Die mit der Einführung eines neuen Profils entstehenden zusätzlichen Bedürfnisse können mit der bestehenden Infrastruktur abgedeckt werden. Die Veränderungen im organisatorischen Bereich sind überdies geringfügig. Auf der Führungs- und Organisationsebene sind wenige Anpassungen notwendig. Die entscheidende Änderung betrifft die Öffnung für die Schülerinnen und Schüler aus der Sekundarschule im MN-Profil. Für das Aufnahmeverfahren kann sich die KFR an die Erfahrungen und die Organisationsstruktur des Liceo Artistico anlehnen. Pensen- und stundenplantechnisch sind nur minimale Anpassungen nötig. Für die Umsetzung des Vorhabens werden somit weder finanzielle noch infrastrukturelle Investitionen notwendig.

Die Vorgaben bezüglich Lektionenzahl pro Schüler werden mit der Einführung des MN-Profils weiterhin eingehalten. In den Stundentafeln ist die Einführung des obligatorischen Fachs Informatik (vgl. Art. 9 Abs. 5bis des Reglements der EDK über die Anerkennung von gymnasialen Maturitätsausweisen vom 16. Januar / 15. Februar 1995 [MAR]) mit vier Jahresstunden bereits berücksichtigt. Die Gesamtzahl der Lektionen wird sich um 133.5 – 134 Jahreslektionen bewegen. Die Stundentafeln sind so konzipiert, dass die Schwerpunktfächer Biologie/Chemie und Physik/Anwendungen der Mathematik bis ins Semester 5.1. gemeinsam geführt werden können und sich erst in den letzten drei Semestern gabeln. Ab diesem Zeitpunkt wird durch ein entsprechend ausgestaltetes Präferenzkurssystem einerseits auf die Breite des Angebots geachtet, andererseits werden sehr kleine und teure Kurse vermieden. Daher sind die Kosten nicht höher als in den aktuellen Sprachklassen. Zudem sind die Stundentafeln des Sprach- und Naturwissenschaftsprofils so konzipiert, dass bei der Klassenbildung bei Bedarf auch eine gemischte Klasse geführt werden kann. Es sind keine zusätzlichen Investitionen nötig.

Der Gesamtkonvent der KFR sprach sich am 29. August 2019 für die Einführung des MN-Profils und für die Genehmigung der Stundentafel aus (vgl. § 9 Abs. 3 MSG). Die Schulleiterkonferenz der Mittelschulen äusserte sich am 13. Januar 2021 zum Antrag der KFR und stimmte ihm zu. Die Vorgaben des Konzepts «Angebotszuteilung an Mittelschulen des Kantons Zürich» vom 17. März 2014 (vgl. BRB 5/2014) sind eingehalten. Die Stundentafeln entsprechen den Vorgaben des MAR sowie den kantonalen Vorgaben zur Maturität vom 4. Juni 1996.

Das MN-Profil mit den Schwerpunktfächern B/C und P/AM ist der KFR antragsgemäss zuzuteilen, und die Stundentafel ist zu genehmigen. Die KFR ist zu ersuchen, dem Bildungsrat die auf der Grundlage der Stundentafel erarbeiteten Lehrpläne rechtzeitig vor Beginn des Unterrichts im MN-Profil zum Erlass vorzulegen.

Zeitpunkt der Inkraftsetzung

Das MN-Profil mit den Schwerpunktfächern B/C und P/AM ist der KFR auf Beginn des Schuljahres 2022/2023 zuzuteilen. Die Stundentafel der KFR für das mathematisch-naturwissenschaftliche Profil ist auf denselben Zeitpunkt in Kraft zu setzen.

Antrag

Auf Antrag der Bildungsdirektion beschliesst der Bildungsrat:

  • Der Kantonsschule Freudenberg wird ab Beginn des Schuljahres 2022/2023 in Ergänzung des bestehenden Bildungsangebotes das mathematisch-naturwissenschaftliche Profil mit den Schwerpunktfächern Biologie/Chemie sowie Physik/Anwendungen der Mathematik zugeteilt.
  • Die Stundentafel für das mathematisch-naturwissenschaftliche Profil mit den Schwerpunktfächern Biologie/Chemie und Physik/Anwendungen der Mathematik der Kantonsschule Freudenberg wird genehmigt und auf Beginn des Schuljahres 2022/2023 in Kraft gesetzt.
  • Publikation dieses Beschlusses in geeigneter Form im Schulblatt und im Internet.
  • Mitteilung an: die Kantonsschule Freudenberg, den Präsidenten der Präsidentenkonferenz Schulkommissionen, Herrn Thomas Fausch; den Präsidenten der Schulleiterkonferenz Mittelschulen, Herrn Dr. Martin Zimmermann; den Präsidenten der Lehrpersonenkonferenz Mittelschulen, Herrn Markus Huber; den Mittelschullehrpersonenverband Zürich, sowie das Mittelschul- und Berufsbildungsamt.

Kontakt

Bildungsdirektion Mehr erfahren

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Telefon

+41 43 259 23 09

 

Telefonzeiten

Montag bis Freitag
8.30 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

E-Mail

info@bi.zh.ch

(Für allgemeine Anfragen)

 

Medienkontakt Bildungsdirektion