Volksschule. Konsultationsantwort zu den «Grundlagen zur Konzeption des Deutschschweizer Lehrplans»

Inhaltsverzeichnis

Beschluss Bildungsrat
2008 / 29
Sitzungsdatum
1. September 2008

Ausgangslage

Am 9. März 2006 beschloss die Plenarversammlung der Deutschschweizer EDKRegionalkonferenzen die gemeinsame Entwicklung eines Deutschschweizer Lehrplans. Die Erarbeitung des Deutschschweizer Lehrplans erfolgt in Übereinstimmung mit den Vorgaben und Zielen der Interkantonalen Vereinbarung zur Harmonisierung der obligatorischen Schule (HarmoS-Konkordat), die am 14. Juni 2007 durch die EDK zu Handen der Ratifikation in den Kantonen verabschiedet wurde. Im HarmoS-Konkordat wird festgehalten, dass die Harmonisierung der Lehrpläne und die Koordination der Lehrmittel auf sprachregionaler Ebene erfolgen. Zudem sollen Lehrpläne, Lehrmittel und Evaluationsinstrumente sowie Bildungsstandards aufeinander abgestimmt werden.

Die Entwicklung des Deutschschweizer Lehrplans wird gemäss Projektmandat in zwei Teilprojekte aufgeteilt:

  1. Grundlagenprojekt
  2. Erarbeitung des Lehrplans

Bevor die im Grundlagenprojekt erarbeiteten «Grundlagen zur Konzeption des Deutschschweizer Lehrplans» vom 1. Dezember 2008 bis zum 15. März 2009 in eine öffentliche Vernehmlassung gehen, wurde vom 31. Mai bis zum 31. August 2008 in den am Projekt beteiligten Kantonen eine erste verwaltungsinterne Konsultation durchgeführt.

Für die Unterstützung der Koordinationstätigkeiten bezüglich des EDK-Projekts Deutschschweizer Lehrplan und für entsprechende Stellungnahmen zu Handen des Bildungsrats ist im Kanton Zürich die Bildungsrätliche Kommission Bildungsstandards und Deutschschweizer Lehrplan zuständig (Bildungsratsbeschluss vom 25. Februar 2008). Die Kommission tagte erstmals am 18. August 2008.

Erwägungen

Am 28. Mai 2008 richtete die Steuergruppe des Projekts «Grundlagen Deutschschweizer Lehrplan» ein Schreiben an die Bildungs- und Erziehungsdirektionen der deutsch- und mehrsprachigen Kantone. Darin werden die Kantone gebeten, zu den «Grundlagen zur Konzeption des Deutschschweizer Lehrplans» anhand eines vorbereiteten Fragebogens Stellung zu nehmen.

Konsultationen und Vernehmlassungen zum Deutschschweizer Lehrplan beschliesst der Bildungsrat auf der Grundlage der Diskussion in der Bildungsrätlichen Kommission Bildungsstandards und Deutschschweizer Lehrplan.

Die Diskussion in der Bildungsrätlichen Kommission Bildungsstandards und Deutschschweizer Lehrplan fand am 18. August 2008 anhand des Fragebogens statt. Die Stellungnahmen wurden von der Geschäftsstelle der Kommission zusammenfassend im Fragebogenraster festgehalten. Die Kommission äusserte sich aus zeitlichen Gründen nicht zu allen Punkten. Weitere Stellungnahmen können im Rahmen der öffentlichen Vernehmlassung vom 1. Dezember 2008 bis zum 15. März 2009 eingereicht werden.

Antrag

Auf Antrag der Bildungsdirektion beschliesst der Bildungsrat:

  • Die Konsultationsantwort des Kantons Zürich zu den «Grundlagen zur Konzeption des Deutschschweizer Lehrplans» wird verabschiedet.
  • Mitteilung an die Mitglieder und die Geschäftsstelle der Bildungsrätlichen Kommission Bildungsstandards und Deutschschweizer Lehrplan und die Bildungsdirektion: Bildungsplanung, Volksschulamt.

Kontakt

Bildungsdirektion Mehr erfahren

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route anzeigen