Sicherheitsbeauftragte der Flughafenpolizei

Die Sicherheitsbeauftragten der Flughafenpolizei kontrollieren alle Passagiere, Besatzungen, Angestellten und Zuschauer des Flughafens Zürich sowie deren Gepäck. Sie übernehmen eine wichtige Rolle für die Sicherheit im Luftverkehr.

Inhaltsverzeichnis

Video-Standbild zum Film «Ein Augenschein bei der SBF»
In diesem Video der Kantonspolizei Zürich wird der Beruf der Sicherheitsbeauftragten der Flughafenpolizei vorgestellt.

Anforderungen

Bei der Passagierkontrolle arbeiten Sie in der Regel in Fünferteams. Eine Schicht dauert im Schnitt rund sieben Stunden. Die Arbeit am Metalldetektor und am Röntgengerät erfordert eine sehr hohe Konzentrationsfähigkeit. Deshalb rotieren die Sicherheitsbeauftragten während der Arbeit an den verschiedenen Positionen.

Wir offerieren Ihnen eine spannende Aufgabe mit einem frei wählbaren Pensum zwischen 50 und 80 Stellenprozenten und flexiblen, weitgehend selbst bestimmbaren Arbeitszeiten. Die Ausbildung dauert fünf Wochen; während dieser Zeit erhalten Sie den vollen Lohn. Wir bezahlen Sie im Stundenlohn und offerieren attraktive Sozialleistungen. Dazu kommen Zulagen für Nacht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit sowie vergünstigte Verpflegung und andere Vorzüge.

Das erwarten wir

Für die Aufgaben als Sicherheitsbeauftragte suchen wir: Frauen und Männer mit guten Umgangsformen, die längere Zeit konzentriert arbeiten können. 

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

  • Nationalität: Schweizer Bürgerrecht
  • Berufsbildung: abgeschlossene berufliche Grundbildung sowie mindestens zwei Jahre berufliche Erfahrung
  • Sprachen: einwandfreie Deutschkenntnisse, Grundkenntnisse in Englisch
  • Gesundheit: körperliche Belastbarkeit, einwandfreies Hör- und Farbwahrnehmungsvermögen, gutes räumliches Denk- und visuelles Unterscheidungsvermögen
  • Hohe Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit
  • Tadelloser Leumund, professionelles Auftreten, Flexibilität und Verschwiegenheit
  • Bereitschaft für Schichtdienst und Wochenendeinsätze (03:50 Uhr bis 23:00 Uhr)
  • Bereitschaft, Eignungstests während des Bewerbungsprozesses und regelmässige Zertifizierungen während der Anstellung zu absolvieren
  • Besuch Informationsabend erwünscht

Ausbildung

Die Grundausbildung – bei vollem Lohn – dauert fünf Wochen. Sie erlernen in dieser Zeit unter anderem die Bedienung des Röntgengerätes und anderer Apparate zum Erkennen von gefährlichen Gegenständen wie Waffen oder Sprengstoff. Eine Abschlussprüfung markiert das Ende Ihrer Grundausbildung.

Danach folgen ungefähr fünf Wochen praktische Arbeit und alsdann die Zertifizierung als Sicherheitsbeauftragte/r. Dabei prüfen wir Ihr Fachwissen und Ihre Fähigkeiten bei der Interpretation von Röntgenbildern. Das Zertifikat ist jeweils zwei Jahre lang gültig. Es ist Voraussetzung für die Arbeit und Laufbahn als Sicherheitsbeauftragte/r und muss regelmässig erneuert werden.

Je nach Qualifikation und Eignung können Sie nach dem ersten Jahr als Sicherheitsbeauftragte/r eine Spezialausbildung absolvieren und dann zum Beispiel in der Kontrolle des registrierten Gepäcks oder von Besatzungen und Zuschauern eingesetzt werden. Nach und nach können Sie so auch die Karriereleiter erklimmen; die Stufen heissen Team- und Sektorenchef/in sowie Bereichsleiter/in.

Bewerbung

Zurzeit finden keine Rekrutierungen statt

Wir danken für Ihr Interesse. Leider haben wir im Moment keine offenen Stellen bei den Sicherheitsbeauftragten der Flughafenpolizei (SBF). Am besten schauen Sie periodisch auf dieser Seite vorbei.

Veranstaltungen & Löhne

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Zurzeit werden keine Informationsveranstaltungen durchgeführt.

Bruttolohn pro Stunde (inkl. 13. Monatslohn sowie Anteil für Ferien und Feiertage):

Die ersten 9. Monate (befristeter Vertrag)

bis 49 Jahre: CHF 30.41 (5 Wochen Ferien)
ab 50 Jahren: CHF 30.69 (5 Wochen Ferien)

Nachfolgend (unbefristeter Vertrag)

bis 49 Jahre: CHF 31.49 (5 Wochen Ferien)
ab 50 Jahren: CHF 31.77 (5 Wochen Ferien)

Vergütung für Wochenend-, Nacht- und Feiertagsdienst (nicht kumulierbar)

bis 49 Jahre: CHF 6.25 pro Stunde
ab 50 Jahren: CHF 6.40 pro Stunde

Ihre Ansprechpersonen

Michael Aepli


+41 44 247 35 08

Portrait Michael Aepli

Melanie Ebener


+41 44 247 35 06

Portrait Melanie Ebener

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Kantonspolizei Zürich – Personalgewinnung

Adresse

Postfach
8021 Zürich
Route anzeigen

E-Mail

personalgewinnung­@kapo.zh.ch


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
8 .00 bis 11.00 Uhr
und 13.30 bis 16 Uhr

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen