Gewerbsmässige Wildtier-Haltebewilligung beantragen

  1. Ausbildung absolvieren

    In bewilligungspflichtigen Wildtierhaltungen müssen die Tiere unter der Verantwortung einer Tierpflegerin oder eines Tierpflegers betreut werden.

    In Wildtierhaltungen mit nur einer Tiergruppe mit ähnlichen Haltungsansprüchen genügt es, wenn die für die Tierbetreuung verantwortliche Person über eine fachspezifische berufsunabhängige Ausbildung (FBA) verfügt.

  2. Gehege vorbereiten

    Informieren Sie sich in Anhang 2 der Tierschutzverordnung über die Mindestanforderungen in Bezug auf die Gehegegrösse, Einrichtung und besondere Ansprüche des von Ihnen gewünschten Tiers.

    Richten Sie das Gehege, Aquarium etc. gemäss diesen Angaben korrekt ein.

    Bevor eine Bewilligung erteilt werden kann, muss bei einer ganzen Reihe von Wildtieren (u. a. fast alle Chamäleons, Rochen und Grosskatzen) bei neuen Haltungen oder Gehegen durch das Gutachten eines unabhängigen Experten belegt werden, dass eine tiergerechte Haltung möglich ist. Diese Anforderungen können über die Mindestabmessungen des Geheges hinausgehen. Siehe hierzu Punkt 04.

  3. Bewilligungsgesuch einreichen

    Wenn die Anforderungen an das oder die Gehege sowie an die Ausbildung der Tierhalterin bzw. des Tierhalters erfüllt sind, können Sie uns das vollständig ausgefüllte und unterschriebene «Bewilligungsgesuch für das Halten von Wildtieren» zusammen mit dem Nachweis der Ausbildung einreichen.

    Für gutachtenpflichtige Wildtiere sind auch das Gutachten sowie die Angaben gemäss der Zusatzinformation «Gutachtenpflichtige Wildtiere» unter Punkt 04 einzureichen.

    Veterinäramt

    Adresse

    Zollstrasse 20
    8090 Zürich
    Route anzeigen

    Veterinäramt

  4. Einverständnis für das Gutachten geben

    Benötigen Sie für das von Ihnen gewünschte Wildtier ein Gutachten? Dann lesen Sie hier weiter. Wenn Sie kein Gutachten benötigen, springen Sie zu Punkt 05 «Überprüfung».

    Das Gutachten muss von einer unabhängigen und anerkannten Fachperson erstellt werden. Die Wahl der Gutachterin oder des Gutachters erfolgt nach Übereinstimmung zwischen Gesuchstellerin bzw. Gesuchsteller und Veterinäramt. Ist die Fachperson bestimmt und liegt Ihre Einverständnis­erklärung vor, bietet das Veterinäramt die Fachperson auf.

    Die Kosten für das Gutachten werden Ihnen zusammen mit der Bewilligung verrechnet.

    Das «Merkblatt zur Haltung von gutachtenpflichtigen Wildtieren» listet auf, welche zusätzlichen Informationen zum Wildtierhaltungsgesuch notwendig sind.

  5. Überprüfung

    Wir prüfen die eingereichten Unterlagen und beurteilen bei Ihnen vor Ort, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind. Hierfür nehmen wir nach Erhalt der Unterlagen Kontakt mit Ihnen auf, um einen Termin zu vereinbaren.

    Die Bearbeitungsfrist für Bewilligungen beträgt für erstmalige Bewilligungen vier bis zehn Wochen und für Bewilligungserneuerungen vier bis acht Wochen. Falls Unterlagen bei der Gesucheinreichung fehlen, wesentliche Aspekte unklar und Rückfragen notwendig sind oder Voraussetzungen zuerst noch von der gesuchstellenden Person zu erarbeiten sind, kann sich die Frist bis zum Entscheid verlängern.

  6. Bewilligung

    Sind sämtliche Anforderungen erfüllt, stellen wir Ihnen die Bewilligung für Ihre gewerbsmässige Wildtierhaltung per Post zu.

    Erst wenn Sie im Besitz der dafür erforderlichen Bewilligung sind, dürfen Sie die entsprechenden Wildtiere übernehmen.

Kontakt

Veterinäramt

Adresse

Zollstrasse 20
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

+41 43 259 41 41

Telefon


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08.30 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Öffnungszeiten Feiertage und Notfallkontakt