Bestand & Struktur

Die Bevölkerung des Kantons Zürich ist in den letzten zehn Jahren um 190'000 Personen auf über 1,5 Millionen angestiegen. Jede vierte Person hat einen ausländischen Pass, jede sechste Person ist 65-jährig oder älter.

Inhaltsverzeichnis

Bestand

14 Prozent Wachstum in zehn Jahren

Ende 2019 zählte der Kanton Zürich rund 1’536’000 Einwohnerinnen und Einwohner. In den letzten zehn Jahren ist die Bevölkerung um 14 Prozent respektive 190’000 Personen gewachsen. Dies entspricht fast der halben Einwohnerschaft der Stadt Zürich.

Bevölkerungsentwicklung im Kanton Zürich 1960–2019

Liniendiagram der Bevölkerungsentwicklung im Kanton Zürich 1960-2019
Zivilrechtliche Bevölkerung per Ende Jahr. Quelle: Statistisches Amt Kanton Zürich

Wachstumstreiber Zuwanderung

Hauptursache für das Wachstum ist die Zuwanderung aus dem Ausland. Es wandern mehr Personen in den Kanton Zürich ein als aus ihm hinaus. Der Wanderungsgewinn mit dem Ausland machte in den vergangenen zehn Jahren etwa 70 Prozent des Wachstums aus. Den Rest trug der Geburtenüberschuss zum Bevölkerungswachstum bei, es wurden also mehr Kinder geboren als Personen starben. Die Wanderungsbilanz des Kantons Zürich mit den übrigen Kantonen ist hingegen ziemlich ausgeglichen: Zu- und Wegzüge innerhalb der Landesgrenzen halten sich die Waage.

Sämtliche Regionen wachsen

Prozentual am meisten zugelegt haben im vergangenen Jahrzehnt das Knonaueramt, das Unterland und das Limmattal mit je 18 und das Glattal mit 17 Prozent. Am wenigsten gewachsen sind das Weinland und der Pfannenstil, aber auch hier sind es 8 respektive 10 Prozent. In absoluten Zahlen liegt die Stadt Zürich mit einem Zuwachs um über 50’000 Personen klar vorne, vor dem Glattal und dem Raum Winterthur.

Bevölkerungswachstum in den Zürcher Gemeinden 2014–2019

Zivilrechtliche Bevölkerung, in Prozent

Bevölkerungswachstum in den Zürcher Gemeinden 2013–2019

Inhalt in separater Seite anzeigen

Struktur

Mehr Frauen als Männer

Die Frauen sind im Kanton Zürich ganz leicht in der Überzahl, auf 100 Frauen kommen 99 Männer. Die Geschlechter sind aber ungleich über die Altersjahre verteilt. Bei den 0- bis 59-Jährigen sind die Männer stärker vertreten als die Frauen, ab 60 ist es umgekehrt. Weshalb diese Verschiebung? Einerseits kommen natürlicherweise etwas mehr Knaben als Mädchen auf die Welt, und es ziehen etwas mehr Männer zu als Frauen, andererseits ist die Lebenserwartung der Frauen höher als jene der Männer.

Jede vierte Person mit ausländischem Pass

Die Zahl der ausländischen Staatsangehörigen belief sich Ende 2019 auf rund 414’000 Personen. Dies entspricht einem Ausländeranteil von 27 Prozent. Damit ist die Zahl der ausländischen Staatsangehörigen in den letzten zehn Jahren um rund 100’000 Personen respektive gut 30 Prozent gewachsen.

Die Bevölkerung altert

In der Zürcher Bevölkerung ist jede fünfte Person jünger als 20, 63 Prozent sind zwischen 20 und 64 Jahre alt und die übrigen 17 Prozent 65-jährig oder älter. In den vergangenen zehn Jahren sind alle drei Altersgruppen gewachsen. Weil aber die geburtenstarken Jahrgänge aus der Babyboomzeit nun laufend ins Rentenalter kommen und die Lebenserwartung steigt, nimmt das Gewicht der Personen ab 65 zu. Auch im Kanton Zürich altert die Bevölkerung also, wenn auch wegen der Zuwanderung von jungen Leuten vergleichsweise moderat.

Bevölkerung nach Geschlecht, Heimat und Alter 2019 im Kanton Zürich

Alterspyramite der Zürcher Bevölkerung nach Geschlecht und Heimat
Alterspyramide mit 110 Einjahresaltersklassen. Bevölkerung zivilrechtlich per Ende Jahr. Quelle: Statistisches Amt Kanton Zürich

Methode

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Die kantonale Bevölkerungserhebung wird seit 1962 alljährlich durchgeführt. Die Zahlen dienen in erster Linie als Grundlage für die Festsetzung des kantonalen Finanzausgleichs, darüber hinaus auch als Schlüssel für die Verteilung der Kantonsratssitze auf die Wahlbezirke sowie für die Kostenbeiträge an die anerkannten Religionsgemeinschaften. Seit 2010 werden nicht mehr nur die Mitglieder der evangelisch-reformierten, der römisch-katholischen und der christkatholischen Kirche erfasst, sondern auch jene der beiden anerkannten jüdischen Gemeinden, der Israelitischen Cultusgemeinde Zürich (ICZ) sowie der Jüdischen Liberalen Gemeinde (JLG).

Die Erfassung erfolgt jährlich per 31. Dezember. Zur Wohnbevölkerung einer Gemeinde zählen nur Personen mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde, nicht jedoch jene mit Nebenwohnsitz. Bei den schweizerischen Staatsangehörigen sind es jene, die in der Gemeinde gemeldet sind. Bei den ausländischen Staatsangehörigen sind es sämtliche Personen mit Ausweis B (Aufenthalter/innen) oder C (Niedergelassene) und von den übrigen Ausländerkategorien all jene, die seit mindestens einem Jahr ununterbrochen in der Gemeinde leben. Nicht gezählt werden Personen im Asylverfahren.

Die Gemeinden liefern ihre Einwohnerdaten jeweils im Verlauf des Januars an das Statistische Amt. Damit steht die kantonale Einwohnerzahl anfangs Februar fest. Die kommunalen, vorerst noch provisorischen Bevölkerungszahlen werden sodann im Amtsblatt publiziert. Nach Ablauf einer Rekursfrist von 30 Tagen werden sie definitiv.

Die einzelnen Statistikstellen erheben die Bevölkerung auf unterschiedliche Weise. Das Statistische Amt erfasst die zivilrechtliche, das Bundesamt für Statistik die ständige Bevölkerung. Unterschiede ergeben sich vor allem bei der ausländischen Bevölkerung. Statistik Stadt Zürich und die Fachstelle Statistik der Stadt Winterthur erheben hingegen die wirtschaftliche Bevölkerung, die auch die nicht ständige Bevölkerung, beispielsweise Wochenaufenthalter/-innen, umfasst.

Daten und Publikationen

    Auskunft, Beratung, Auswertung nach Mass

    Haben Sie Fragen zu unseren Daten und Analysen? Wünschen Sie Beratung oder eine massgeschneiderte Auswertung? Nutzen Sie für Anfragen das folgende Formular oder wenden Sie sich via Telefon oder E-Mail an unseren Data Shop.

     

    Weiterführende Informationen

    Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

    Kontakt

    Statistisches Amt Mehr erfahren

    Adresse

    Schöntalstrasse 5
    8090 Zürich
    Route anzeigen

    Telefon

    +41 43 259 75 00


    Montag bis Freitag
    9 bis 12 Uhr und
    13 bis 16 Uhr

    Für dieses Thema zuständig: