Vom Leben in zwei Welten

Eine Uferlandschaft durch eine Glaskugel hindurch fotografiert.

In den letzten Monaten haben wir eine neue Welt kennengelernt. Während des Lockdowns war sie ruhiger, viele Termine fielen weg. Seit der Öffnung ändert sich das wieder.

Die letzten Monate waren alles andere als normal. Wir haben gelernt in zwei Welten zu leben: Während dem Lockdown in einer ruhigeren, mit weniger Terminen, und seit der schrittweisen Öffnung sind die Verpflichtungen wieder mehr geworden.

In den letzten Blogs haben wir detailliert beschrieben, wie wir mit einer plötzlich neuen Situation, dem Lockdown, umgegangen sind. Wir haben schnell reagiert, alle Mitarbeitende der Direktion JI haben sich rasch neu organisiert und unsere drei Führungsgrundsätze: «zutrauen, loslassen und experimentieren», wurden auf die Probe gestellt. Wir waren erfolgreich damit und die Pandemie hat gewisse Prozesse positiv beschleunigt.

Physisch aber kleiner

Langsam kehrt der (Büro-) Alltag wieder ein. Wir gehen wieder öfter ins Büro, machen aber auch weiterhin Homeoffice und sind nun daran, die für uns richtige Balance zu finden. Unsere geplante Führungskonferenz vom September werden wir in einem kleineren Rahmen, aber doch physisch, durchführen und anschliessend die Informationen in Form eines «Digital Package» für alle zugänglich machen.

Überhaupt läuft heute mehr digital als noch vor ein paar Monaten. Im Moment fühlt es sich an ob unser (Berufs-) Leben wieder fast so ist, wie vor dem Lockdown. Oder doch nicht?

An manchen Orten schrumpfte der Abstand auf 2 Zentimeter

Ist man am Wochenende in der Stadt Zürich unterwegs beschleicht einem das Gefühl, dass der Sicherheitsabstand von den empfohlenen 1.5 Meter auf 2 cm geschrumpft ist. An manchen Orten hat man nur Zutritt, wenn man die Hände desinfiziert hat und eine Schutzmaske trägt und 50 Meter nebenan wird Party gemacht….

Im Moment entsteht wirklich das Gefühl in zwei Welten zu leben. Und mit den steigenden Fallzahlen taucht auch die Frage immer wieder auf, ob eine zweite Welle kommen wird oder nicht. Und wenn eine zweite Welle kommen sollte, wären wir auf diese vorbereitet?

Technisch sind wir es und an das Arbeiten und Führen im Homeoffice haben wir uns auch gewöhnt. Aber könnten wir wieder so schnell und flexibel darauf reagieren?
In ein paar Monaten wissen wir mehr und vor allem in welcher der beiden Welten wir leben werden. Welche Welt bevorzugen Sie?

(Nicole Hasenmaile/HR)
 

Kontakt

Direktion der Justiz und des Innern – Human Resources

Adresse

Postfach
Neumühlequai 10
8090 Zürich
Route anzeigen