viamia: Neue Standortbestimmungen für Personen über 40

Mit dem Projekt viamia können Personen über 40 im Kanton Zürich eine neue, standardisierte Form der beruflichen Standortbestimmungen in Anspruch nehmen. Während der Pilotphase im Jahr 2021 stehen in den Berufsinformationszentren (biz) des Kantons und im Laufbahnzentrum der Stadt Zürich rund 400 Beratungsplätze zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

Die Arbeitswelt ist in stetem und rasantem Wandel. Durch diesen Wandel sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über 40 Jahren besonders herausgefordert. Im Auftrag des Bundes hat die Schweizerische Konferenz der Leiterinnen und Leiter der Berufs- und Studienberatung das Beratungsangebot viamia entwickelt. Der Fokus des neuen Beratungsangebots liegt auf der Stärkung und dem Erhalt der Arbeitsmarktfähigkeit.

Der Kanton Zürich gehört zu den Kantonen, die die kostenlosen viamia-Beratungen ab sofort in einer einjährigen Pilotphase anbieten und weiterentwickeln.

Das viamia-Angebot ist eine neue Form der Beratung und ergänzt die bestehenden Laufbahnberatungen der Berufs- und Informationszentren (biz) im Kanton Zürich. In einer einheitlichen Standortbestimmung nehmen die Beratenden von Stadt und Kanton Zürich zusammen mit den Interessierten eine Analyse der beruflichen und persönlichen Situation, der so genannten Laufbahnressourcen, vor. In einem ersten Schritt absolvieren die Kundinnen und Kunden einen «Arbeitsmarktcheck». Die persönliche Bildungs- und Erwerbsbiografie wird analysiert und die berufsbezogenen Kompetenzen ermittelt. Die Kundinnen und Kunden erhalten ausserdem Informationen zu Arbeitsmarkttrends in ihrer Branche. Gemeinsam mit der Beratungsperson werden darauf aufbauend konkrete Massnahmen zum Erhalt oder wenn nötig zur Verbesserung der Arbeitsmarktfähigkeit entwickelt. Die Teilnehmenden erhalten abschliessend einen persönlichen Bericht mit einer Einschätzung der Arbeitsmarkfähigkeit und Handlungsempfehlungen.

Für das Jahr 2021 können die biz und das Laufbahnzentrum viamia-Beratungen für rund 400 Personen anbieten. Weil das Projekt noch in der Pilotphase ist, suchen die Projektverantwortlichen dafür gezielt Interessierte, die zusammen mit den Beratenden das Angebot testen und sich an dessen Weiterentwicklung beteiligen.

Nach der Pilotphase ist für viamia eine Projektlaufzeit bis 2024 geplant.

Ansprechperson für Medien

Christine Viljehr

Leiterin Fachbereich Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung, Amt für Jugend und Berufsberatung


+41 43 259 97 38

Dienstag, 12. Januar 2021, bis 14 Uhr.

Für dieses Thema zuständig: