Auszeichnung für Seeuferweg

Zurück zur Übersicht

Der Seeuferweg zwischen Wädenswil und Richterswil ist mit dem Prix Rando des Verbandes Schweizer Wanderwege ausgezeichnet worden. Prämiert werden Wanderwege, welche die Wünsche der Wandernden besonders gut erfüllen.

Seeuferweg Wädenswil - Richterswil
Der Seeuferweg zwischen Wädenswil und Richterswil verläuft stellenweise über Stege. Foto: Zürcher Wanderwege

Über oder direkt neben dem Zürichsee verläuft der 1,6 km lange Seeuferweg von Wädenswil nach Richterswil – und verspricht Naherholung pur. Spaziergänger und Wanderer sind auf langen Holzstegen und Kieswegen unterwegs: ganz nahe am Seeufer, das mit dem Wegebau landschaftlich und ökologisch aufgewertet wurde. Die Jury des Prix Rando war beeindruckt von der sorgfältigen Abwägung unterschiedlichster Interessen und erklärte, das innovative Projekt ermögliche mit seinen Stegen Naherholung in einer dicht besiedelten Region.

Zwei Direktionen involviert

Der Weg führt entlang des Seeufers von der Halbinsel Giessen (Wädenswil) bis in die Mülenen (Richterswil). Auf der Höhe der Liegenschaft Mülenen wechselt der Abschnitt durch eine neue, behindertengerechte Personenunterführung auf die Bergseite der Bahnlinie und führt ab der Gerbestrasse auf mehrheitlich bestehenden Wegen und Strassen bis ins Richterswiler Horn. Beim Seeuferweg zwischen Wädenswil und Richterswil handelt es sich um ein Projekt, in das Volkswirtschafts- und Baudirektion involviert waren.

Auszeichnung für hohe Qualität

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung hat der Verband Schweizer Wanderwege kürzlich zum vierten Mal den Prix Rando an verschiedene Projektträger verliehen. Die Schweizer Wanderwege und das Bundesamt für Strassen setzen sich mit der Auszeichnung für eine hohe Qualität von Wanderwegen ein.

Dreiviertel der Schweizer Bevölkerung nutzt Wanderwege zum Spazieren, Wandern, Joggen und für andere Aktivitäten: Sie schätzt dabei abwechslungsreiche Linienführungen, hartbelagsfreie Oberflächen und durchgehende, einheitliche Wegweisung.

Verleihung Prix Rando für Seeuferweg
Kantonsingenieur Felix Muff (links) und Christoph Roth, der technische Leiter der «Zürcher Wanderwege», durften den Prix Rando 2014 in Empfang nehmen. Foto: pd

Zurück zur Übersicht