Erste Schutzmaterial-Lieferung für Zürcher Spitäler in Zürich gelandet

06.04.2020 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Das Zürcher Gesundheitswesen hat am Sonntagabend die erste Lieferung von Schutzmaterial aus China erhalten. In den nächsten Tagen und Wochen werden 34 Institutionen im Gesundheitswesen bedient. Es sind weitere Flüge geplant.

Am Sonntagabend, 5. April 2020, landete in Zürich-Kloten ein erstes Flugzeug mit Schutzmaterial. Der Airbus A340 der Swiss kam von Shanghai (China) und lieferte dringend benötigte Schutz-Kittel für die Zürcher Spitäler.

Die Schutzmaterial-Lieferung kam dank der Initiative der Zürcher Spitäler unter der Federführung des Spitals Männedorf und der Knecht Gruppe zustande. Die Kantonsapotheke koordinierte in Absprache mit den Zürcher Spitälern die Beschaffung des Schutzmaterials. Logistisch wurde die Bestellung durch die Knecht Gruppe betreut. Die Gesundheitsdirektion hat die Bestellung vorfinanziert.

In den nächsten Tagen und Wochen werden 34 Institutionen des Gesundheitswesens in den Kantonen Zürich und Schwyz mit weiteren Schutzmaterialien wie Masken, Handschuhe und Sicherheitsbrillen beliefert. Über die Kantonsapotheke sollen nach Möglichkeit auch Hausärzte, Hebammen, Spitex und Heime versorgt werden. In den kommenden Tagen sind daher weitere Flüge geplant.

(Medienmitteilung der Gesundheitsdirektion)

Zurück zu Medienmitteilungen