Rechnung 2019 befindet sich auf Kurs

10.10.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Erfolgsrechnung 2019 des Kantons Zürich hat sich in den ersten acht Monaten des Jahres insgesamt im Rahmen der Budgetvorgaben entwickelt. Das vom Kantonsrat festgesetzte Budget sieht einen Ertragsüberschuss von 148 Millionen Franken vor – mit 180 Millionen Franken könnte er gemäss den Schätzungen Ende Jahr leicht über der Vorgabe liegen.

Stichtag der verwaltungsinternen Jahresendschätzung für den zweiten Zwischenbericht war der 31. August. Die grösste Abweichung gegenüber dem Budget ergibt sich aus der doppelten Gewinnausschüttung der Schweizerischen Nationalbank (119 Millionen Franken). Bei den Steuererträgen zeichnet sich verglichen mit dem Budget ein Mehrertrag von etwas mehr als einem Prozent oder insgesamt rund 90 Millionen Franken ab. Dem stehen diverse Mehraufwendungen und Mindererträge gegenüber, unter anderem weil eine Gewinnausschüttung der EKZ frühestens nächstes Jahr eingehen kann, weil die Beiträge für ausserkantonal studierende Zürcherinnen und Zürcher höher ausfallen und weil die Kommunalisierung der Schulleitungen nicht realisiert wird. Die Investitionsausgaben könnten die budgetierten 1383 Millionen Franken leicht übertreffen (1463 Millionen Franken).

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Medienmitteilungen