Bildung in Zahlen

12.07.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Cover Taschenstatistik "Schulen im Kanton Zürich 2018/2019"

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler im Kanton Zürich ist erneut gestiegen. Dies zeigt die neue Taschenstatistik der Bildungsdirektion. Sie enthält wichtige Zahlen und Fakten zum Zürcher Bildungswesen im Schuljahr 2018/19, das in diesen Tagen zu Ende geht.

Im Schuljahr 2018/19 besuchten insgesamt 300’000 Schülerinnen, Schüler und Studierende eine öffentliche oder private Bildungseinrichtung im Kanton Zürich: gut 4’000 mehr als im Vorjahr und 14 Prozent mehr als vor 10 Jahren.

In den letzten Jahren hat die Anzahl Kinder im Kindergarten und in der Primarschule stark zugenommen. Vom Schuljahr 2017/18 auf das Schuljahr 2018/19 ist die Zahl der Primarschülerinnen und Primarschüler im Kanton Zürich um 2,6 Prozent gestiegen, was ungefähr 100 zusätzlichen Schulklassen entspricht. Der Anteil Kinder deutscher Erstsprache liegt in der Primarschule bei durchschnittlich knapp 60 Prozent.

Nach der obligatorischen Schulzeit besuchen rund 80 Prozent der Jugendlichen eine Berufsfachschule. Der Anteil Mittelschülerinnen bzw. -schüler beträgt 18,7 Prozent.

An den Fachhochschulen hat die Anzahl Studierende in den letzten 10 Jahren stark zugenommen und beträgt seit 2013 über 20’000. Demgegenüber ist die Anzahl Studierender an der Universität im selben Zeitraum stabil geblieben.

Die Taschenstatistik ist auf der Website der Bildungsstatistik verfügbar. In gedruckter Form kann sie beim Sekretariat der Bildungsstatistik, Bildungsdirektion, Walcheplatz 2, 8090 Zürich bezogen werden, Telefon 043 259 53 78, E-Mail bista@bi.zh.ch.

(Medienmitteilung der Bildungsdirektion)

Zurück zu Medienmitteilungen