Mehr Verkehrssicherheit an der Regensdorferstrasse in Niederhasli

31.05.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Die Regensdorferstrasse in Niederhasli ist zwischen dem Ortseingang Mettmenhasli und dem Kreisel Rümlanger- und Seestrasse in einem schadhaften Zustand und muss instandgesetzt werden. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wird dabei ein neuer Rad-/Gehweg erstellt. Der Regierungsrat hat dafür eine Ausgabe von 3,865 Millionen Franken bewilligt.

Das im Einvernehmen mit der Gemeinde Niederhasli ausgearbeitete Strassenprojekt umfasst zum einen die Instandsetzung des Fahrbahnbelags. Zum anderen wird das bestehende Trottoir westseitig zu einem kombinierten Rad-/Gehweg ausgebaut. Ausserdem wird der Kreisel Rümlanger-/Seestrasse erneuert und mit einer Betonfahrbahn versehen. Daneben werden die Strassenentwässerung, die Strassenbeleuchtung sowie die Randabschlüsse angepasst.

Die öffentliche Auflage des Bauprojekts erfolgte vom 25. November bis 24. Dezember 2016. Innerhalb der Auflagefrist wurden vier Einsprachen mit projektbezogenen und teilweise auch enteignungsrechtlichen Begehren eingereicht. Mit allen Einsprechenden konnte eine einvernehmliche Lösung gefunden werden.

Die Kosten für dieses Strassenprojekt belaufen sich auf 3,865 Millionen Franken. Mit Beschluss vom 8. März 2016 hat die Gemeinde Niederhasli einen Beitrag von 100'000 Franken gesprochen. Dieser wird nach der Fertigstellung verrechnet. Der Regierungsrat hat das Projekt nun festgesetzt und eine Ausgabe von 3,865 Millionen Franken bewilligt. Sofern gegen diesen Beschluss innert der 30-tägigen Frist keine Rechtsmittel ergriffen werden, können die Bauarbeiten im Sommer dieses Jahres beginnen. Die Bauzeit beträgt rund ein Jahr.

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Medienmitteilungen