Historische Wasserbauten in Ottenbach: auf die Sanierung des Streichwehrs folgen die Arbeiten am Oberwasserkanal

06.06.2011 - Medienmitteilung

Zurück zu Medienmitteilungen

Im Dezember 2010 wurden die Instandsetzungsarbeiten an den denkmalgeschützten Wasserbauten beim Kleinkraftwerk der ehemaligen Seidenweberei Haas am Reuss­ufer in Ottenbach aufgenommen. Die Sanierung des Streichwehrs konnte im April plangemäss abgeschlossen werden. In einer zweiten Etappe erfolgen ab 14. Juni nun die Arbeiten am Oberwasserkanal. Für Erholungssuchende, die sich auf dem Reussuferweg bewegen, entstehen durch die Bauarbeiten keine Einschränkungen.

Am Südwestrand der Gemeinde Ottenbach steht das mit 200 Metern längste historische Streichwehr im Kanton Zürich: ein parallel zum Flusslauf liegendes Wuhr, über welches das Wasser «streicht» und für die Energiegewinnung abgeleitet wird. Das Streichwehr gehört zum Kleinkraftwerk der ehemaligen Seidenweberei A. F. Haas & Co, das heute als Museumsanlage genutzt wird. Um die Beschädigungen aufgrund von Hochwasserereignissen in den Jahren 2005 und 2007 zu beheben, nahm die kantonale Baudirektion im Dezember 2010 die Sanierung in Angriff. Die Instandstellungsarbeiten am Streichwehr sowie an den Verbauungen am Reussufer konnten im April erfolgreich abgeschlossen werden.

Mitte Juni bis Sommer: Arbeiten am Oberwasserkanal

In einer zweiten Etappe werden nun stellenweise die Ufer des Oberwasserkanals saniert. Die Bauarbeiten beginnen am 14. Juni und werden bis in die Sommermonate dauern. Spaziergänger, Wanderer und andere Erholungssuchende, die sich auf dem Reuss­uferweg bewegen, werden davon nicht tangiert. Der Weg bleibt während der Bauarbeiten jederzeit passierbar.

Das Sanierungsprojekt wird von der beauftragten Ingenieurunternehmung in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege und mit dem Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) ausgeführt. Da die historischen Wasserbauten in ein Naturschutzgebiet eingebettet sind, werden die Arbeiten der zweiten Etappe zudem von der Fachstelle Naturschutz des Kantons Zürich begleitet. Damit ist sichergestellt, dass die Bauarbeiten bestmöglich auf die Schonung von Pflanzen und Tieren ausgerichtet werden.

Mehr zum Thema

Helfer fürs Kraftwerkmuseum gesucht

Das Kleinkraftwerk der ehemaligen Seidenweberei A. F. Haas & Co AG in Ottenbach vereinigt Wasserbauten von bedeutendem technikgeschichtlichem Interesse mit einer Maschinenanlage, die eine wichtige Stufe der technischen Entwicklung zeigt. Die historische Anlage ist heute als Kleinmuseum für die Öffentlichkeit auf Anfrage zugänglich. Für die Mitarbeit im Museumsbetrieb des Kleinkraftwerks werden noch freiwillige Helferinnen und Helfer mit einem Flair für historische Mechanik und Maschinen gesucht.

Interessierte melden sich bitte bei der Kantonalen Denkmalpflege:
Telefon: 043 343 45 00
Mail: are.denkmalpflege@bd.zh.ch

Schadhafter Oberwasserkanal
Schadhafter Oberwasserkanal

Schadhafter Oberwasserkanal
Schadhafter Oberwasserkanal

Streichwehr nach Sanierung
Streichwehr nach Sanierung

Streichwehr nach Sanierung
Streichwehr nach Sanierung

(Medienmitteilung der Baudirektion)

Zurück zu Medienmitteilungen