Stabiler Sommer, unsicherer Winter

Die Wirtschaftslage im Kanton Zürich bleibt im dritten Quartal 2022 gut, auch wenn sich die Aussichten etwas abgekühlt haben. Mehr dazu finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Zürcher Wirtschaftsmonitorings.

Inhaltsverzeichnis

Stabilität trotz stockender Weltwirtschaft

Die Wirtschaftslage im Kanton Zürich ist nach wie vor gut. Infolge der globalen Unsicherheitsfaktoren sind jedoch die Geschäftserwartungen gesunken. Die Wirtschaft dürfte sich daher im kommenden Winter auch hierzulande abkühlen. Auf dem Arbeitsmarkt hat indessen ein beispielsloser Rückgang der Arbeitslosigkeit stattgefunden, wodurch sich der Fachkräftemangel akzentuiert hat. Auch wenn das Wirtschaftswachstum gegen Ende Jahr etwas abgebremst wird, dürfte der Arbeitsmarkt weiterhin ausgetrocknet bleiben.

Zürcher Wirtschaftsmonitoring September 2022

Zürcher Wirtschaftsmonitoring September 2022
Zürcher Wirtschaftsmonitoring September 2022
Herausgeber
Amt für Wirtschaft und Arbeit, Kanton Zürich
Autor
Amt für Wirtschaft und Arbeit, Kanton Zürich

Die wichtigsten Ergebnisse:

Aktuelle Geschäftslage in der Gesamtwirtschaft

Die Geschäftslage der Zürcher Unternehmen befindet sich auf sehr hohem Niveau und deutlich über dem Schweizer Durchschnitt. Trotz einer leichten Abwärtsbewegung wird die Geschäftslage noch immer als gut eingeschätzt. Insbesondere im Gastgewerbe hat sich die Situation im dritten Quartal noch einmal verbessert.

Erwartete Geschäftslage

Trotz der guten Wirtschaftslage gehen der Krieg in der Ukraine, die Lockdowns in China oder die Inflation nicht spurlos an den Zürcher Unternehmen vorbei: Die Geschäftserwartungen haben sich im Sommer verschlechtert. Dennoch geht die Mehrheit der Unternehmen für die kommenden sechs Monate von einer Verbesserung der Geschäftslage aus.

Die Grafik zeigt die Entwicklung der erwarteten Geschäftslage in den nächsten 6 Monaten im Kanton Zürich und in der Schweiz zwischen Januar 2018 bis August 2022. Nachdem sich die Geschäftslage während der Corona-Pandemie im Jahr 2020 stark verschlechtert hat wurde sie 2021 wieder deutlich besser eingeschätzt. Die gesamtschweizerischen Geschäftserwartungen sinken seit Anfang dieses Jahres und liegen mit 6 Punkten deutlich tiefer als die Erwartungen im Kanton Zürich, die im August bei 14 Punkte betragen.
Geschäftserwartungen erhalten einen Dämpfer

Arbeitsmarktsituation

Der starke wirtschaftliche Aufschwung hat im Kanton Zürich zu einem beispielslosen Rückgang der Arbeitslosigkeit geführt. Die Arbeitslosenquote hat im Kanton Zürich mit 1,6 % (August 2022) den tiefsten Stand seit 20 Jahren erreicht. Gleichzeitig hat die Zahl der offenen Stellen markant zugenommen. Auf jeden Stellensuchenden kommen mittlerweile fast 1,2 offene Stellen – vor der Corona-Krise war dieses Verhältnis noch fast halb so hoch. Das zeigt: Der Fachkräftemangel ist besonders ausgeprägt – in Zürich noch mehr als in der restlichen Schweiz. 

Die Grafik zeigt das Verhältnis der Anzahl offener Stellen gegenüber der Anzahl Stellensuchende im Kanton Zürich  und der Schweiz zwischen Januar 2019 bis August 2022. Das Verhältnis liegt im Kanton Zürich über den gesamten Zeitraum höher als jenes der Schweiz. Im August gab es im Kanton Zürich pro stellensuchende Person fast 1,2 offene Stellen. Im Jahr 2019 bewegte sich diese Verhältnis noch zwischen 0,6 und 0,7 offene Stellen pro Stellensuchenden.
Verhältnis offene Stellen gegenüber Stellensuchenden - Zürich vs. Schweiz

Newsletter

Halten Sie sich auf dem Laufenden. Unser Newsletter informiert Sie jeweils über die neuste Ausgabe des Zürcher Wirtschaftsmonitorings.

Kontakt

Amt für Wirtschaft und Arbeit – Fachstelle Volkswirtschaft

Adresse

Walchestrasse 19
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen

Für dieses Thema zuständig: