Projekt muslimische Seelsorge

Muslimische Seelsorge – ein Pionierprojekt des Kantons Zürich und der Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ). Das Angebot füllt eine Lücke und deckt den Bedarf an Seelsorge für Musliminnen und Muslime in öffentlichen Institutionen und in den Zürcher Bundesasylzentren ab.

Inhaltsverzeichnis

Zürcher Pionierprojekt

Seelsorge ist ein gesellschaftliches Bedürfnis. Für die gegen 100'000 Musliminnen und Muslime im Kanton Zürich gab es bis anhin kein geregeltes Angebot an seelsorgerischer Betreuung – weder bei Einsätzen von Blaulichtorganisationen noch in Spitälern, Psychiatrien oder Pflegeheimen.

Darum wurde 2017 der Verein Qualitätssicherung der Muslimischen Seelsorge in öffentlichen Institutionen (QuaMS) gegründet: Zusammen mit der Vereinigung der Islamischen Organisationen in Zürich (VIOZ) und mit Unterstützung der reformierten und katholischen Kirche hat der Kanton eine Trägerschaft gegründet, die die muslimische Seelsorge bereitstellt.

Weiterbildungslehrgang

Neben der Bereitstellung des Seelsorgeangebots hat die Trägerschaft auch einen Weiterbildungsauftrag. Mit einem massgeschneiderten Weiterbildungslehrgang, der neben der Vermittlung der Theorie auch Praxiseinsätze enthält, werden die angehenden muslimischen Seelsorgenden auf ihre Aufgabe vorbereitet. Den Weiterbildungsauftrag hat die Trägerschaft an das Schweizerische Zentrum für Islam und Gesellschaft der Universität Freiburg (SZIG) vergeben. Der erste Weiterbildungslehrgang fand 2018/2019 statt, der zweite 2019/2020.
 

Zertifikatsverleihungsfeier des Weiterbildungslehrgangs «Muslimische Seelsorge und Beratung im interreligiösen Kontext»

Zertifikatsverleihungsfeier des Weiterbildungslehrgangs «Muslimische Seelsorge und Beratung im interreligiösen Kontext»

Asylseelsorge

2016 startete das Staatssekretariat für Migration (SEM) im Testbetrieb Zürich ein Pilotprojekt für eine muslimische Seelsorge in den Bundesasylzentren. Im Sommer 2018 wurde das Pilotprojekt eingestellt, obwohl das SEM eine positive Bilanz zog und der Bedarf ausgewiesen war.

Die Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich ergriff die Initiative, um das wichtige Angebot einer muslimischen Seelsorge in den Zürcher Bundesasylzentren aufrechterhalten zu können. Ab Sommer 2018 hat der Verein QuaMS deshalb das Angebot der Asylseelsorge in sein Portfolio aufgenommen.  

Finanzierung

Von 2020 bis 2021 wird der Verein QuaMS durch fünf Geldgeber finanziert: die Evangelisch-reformierte Landeskirche (jährlich 25'000 Franken), die Römisch-katholische Körperschaft (jährlich 25'000 Franken), die Vereinigung der Islamischen Organisationen Zürich (jährlich 25'000 Franken), die Direktion der Justitz und des Innern (jährlich 150'000 Franken) und das fedpol im Rahmen des Nationalen Aktionsplans zur Verhinderung und Bekämpfung von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus (jährlich 165'000 Franken).

Ab 2022 soll die muslimische Seelsorge durch die muslimische Gemeinschaft selbstständig getragen werden.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Projektleiter muslimische Seelsorge

Adresse

Neumühlequai 10
8090 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: