Lotteriefonds

Der Lotteriefonds wird gespiesen aus den Gewinnanteilen von Swisslos, die dem Kanton Zürich zustehen. Aus dem Fonds können vor allem Beiträge für kulturell oder sozial tätige, nicht gewinnorientierte, gemeinnützige Organisationen gesprochen werden. Hier finden Sie die kantonalen Stellen, die für Beitragsgesuche zuständig sind.

Inhaltsverzeichnis

Fondsgelder

Der Lotteriefonds wird gespiesen aus dem Reingewinn von Swisslos. Jeder Kanton bekommt einen Anteil nach einem festgelegten Schlüssel.

Der Kanton Zürich erhält von Swisslos pro Jahr rund 80 Millionen Franken. Davon fliessen 30 Prozent in den Sportfonds und 70 Prozent in den Lotteriefonds.

Die Fondsgelder stehen vor allem für grössere, einmalige und gemeinnützige Vorhaben aus den Bereichen Sport, Kultur, Bildung, Soziales, Gesundheit und Freizeit zur Verfügung.

Beiträge aus dem Lotteriefonds sind nur möglich, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.  

Coronavirus-Pandemie

Ausserordentliche Unterstützung für gemeinnützige Organisationen

Der Regierungsrat hat die jährlichen Leistungen aus dem Lotteriefonds um 28 Millionen Franken ergänzt.

Für mögliche Beiträge sind die gewohnten kantonalen Stellen zuständig.

Zuständigkeiten

Der Regierungsrat kann in eigener Kompetenz pro Jahr Beiträge von insgesamt 20 Millionen Franken bewilligen. Der Einzelbeitrag darf jedoch den Betrag von 500'000 Franken nicht übersteigen. Für alle grösseren Beiträge ist der Kantonsrat zuständig.

Beitragsgesuche werden von folgenden kantonalen Stellen bearbeitet:

Finanzdirektion

Sie verwaltet die Lotteriefondsgelder, die dem Kanton zustehen.
Die Finanzdirektion bearbeitet Gesuche für  

  • allgemeine Projektbeiträge,
  • Projekte im Schweizer Berggebiet und der Entwicklungszusammenarbeit.

Sportamt

Fachstelle Kultur

Bildungsdirektion

Amt für Raumentwicklung

Kontakt

Finanzdirektion – Lotteriefonds

Telefon

+41 43 259 40 29

Montag bis Freitag, jeweils vormittags

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen