open house zürich

Die sechste Ausgabe von Open House Zürich ging erfolgreich zu Ende. Das vielfältige Programm stiess auch dieses Jahr auf grosses Interesse. Die Kantonale Denkmalpflege war mit drei herausragenden Gebäuden vertreten, welche ansonsten nicht besichtigt werden können. – schauen Sie mit uns zurück!

Architektur für alle

Die Kantonale Denkmalpflege Zürich gewährte dieses Jahr Einblick in drei herausragenden Bauten:

Dübendorf, alter Kontrollturm und Bauensemble des Flugplatzes

Kurz vor Kriegsausbruch 1939 wurde die Architektengemeinschaft Metzger und Jenny aus Zürich, mit der Planung und dem Bau des Eingangs- und Unterrichtsgebäudes beauftragt. Noch im selben Jahr erfolgten die Planungsarbeiten zum neuen Kontrollturm, der nach nur sieben monatiger Bauzeit im Juli 1940 fertiggestellt wurde. 

Zürich, Haus zum Rechberg 

Das «Palais Rechberg» mit Nebengebäuden und Garten bildet als Ensemble ein Denkmal barocker Baukultur, das im Inventar der kantonalen Denkmalschutzobjekte und im Schweizerischen Inventar der Kulturgüter von nationaler Bedeutung enthalten ist. Der spätbarocke Rechberggarten gilt als eine der prächtigsten Gartenanlagen in der Stadt Zürich.

Zürich, Gartenpavillon im Stockargut 

Um 1740 initiierten mutmasslich Hans Konrad und Anna Maria Escher-Pestalozzi den Bau des Gartenpavillons im Stockargut. Diese barocke Orangerie ist bezüglich des baukünstlerischen und repräsentativen Anspruchs in der Stadt Zürich einmalig. 

 

Strasse mit dem Rechberghaus von oben fotografiert. Personen stehen am Fussgängerstreifen. Der Himmel ist leicht mit Wolken durchzogen.
.

Kontakt

Amt für Raumentwicklung – Archäologie und Denkmalpflege

Adresse

Stettbachstrasse 7
8600 Dübendorf
Route (Google Maps)

Für dieses Thema zuständig: