Straf- und Massnahmenvollzug

Strafen und Massnahmen sind strafrechtliche Sanktionen, die angeordnet werden, wenn eine Person straffällig wird. Strafen reichen von Bussen und Geldstrafen bis hin zur Freiheitsstrafe. Das Gericht kann gegebenenfalls zusätzlich den Vollzug einer Massnahme anordnen.

Inhaltsverzeichnis

Strafrechtliche Sanktionen

Wenn eine Person straffällig wird, gibt es zwei Kategorien von strafrechtlichen Sanktionen: Strafen und Massnahmen.

Strafen

Das Schweizerische Strafgesetzbuch sieht verschiedene Arten von Strafen bei Übertretung, Vergehen oder Verbrechen vor. Diese reichen von der bedingten Geldstrafe bis zum lebenslangen Freiheitsentzug. Mögliche Strafen sind:

Massnahmen  

Anstelle oder zusätzlich zu einer Strafe kann das Gericht eine strafrechtliche Massnahme anordnen. Mit einer Massnahme soll einerseits dem Behandlungsbedürfnis der straffälligen Person und andererseits dem Sicherheitsbedürfnis der Öffentlichkeit Rechnung getragen werden. Das Schweizerische Strafrecht kennt folgende Massnahmen:

  • Behandlung von psychischen Störungen
  • Suchtbehandlung
  • Massnahmen für junge Erwachsene
  • Verwahrung
  • Schutzmassnahmen für Jugendliche

Beide strafrechtlichen Sanktionen werden von Justizvollzug und Wiedereingliederung (JuWe) ausgeführt.  

Aufträge  

JuWe ist in allen Phasen der Strafjustiz mit verschiedenen Aufträgen engagiert.

Während der Strafuntersuchung:

  • Durchführung der Untersuchungshaft (der vorzeitige Straf- und Massnahmenvollzug kann schon während der U-Haft beantragt werden).

Während des Gerichtsverfahrens bis zur Rechtskraft eines Urteils:

  • Durchführung der Sicherheitshaft und des vorzeitigen Straf- und Massnahmenvollzugs.

Nach der Verurteilung:

  • Bei bedingten Freiheitsstrafen: Bewährungshilfe, Weisungskontrollen, Durchführung von Lernprogrammen.
  • Bei teilbedingten und unbedingten Freiheitsstrafen: Vollzug der Strafe in den Vollzugsformen Halbgefangenschaft, offener/geschlossener Vollzug.
  • Bei gemeinnütziger Arbeit: Vollzug der gemeinnützigen Arbeit.
  • Bei therapeutischen Massnahmen: Vollzug der ambulanten oder stationären Massnahmen und Verwahrungen in der geeigneten Institution oder beim geeigneten Therapeuten.
  • Nach der Entlassung aus dem Freiheits- oder Massnahmenvollzug bis zum Ablauf der Probezeit: Bewährungshilfe, Weisungskontrolle.
  • Vollzug von Ersatzfreiheitsstrafen für schuldhaft nicht bezahlte Geldstrafen und Bussen.

Neben den Aufgaben im Rahmen der Strafjustiz vollzieht JuWe im Auftrag des Migrationsamts ausländerrechtliche Administrativhaft.

 

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Justizvollzug & Wiedereingliederung Mehr erfahren

Adresse

Postfach
Hohlstrasse 552
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

Für dieses Thema zuständig: