IST Weiterbildungsreihe 2020

Allgemeine Hinweise

Die Weiterbildungsveranstaltungen der IST Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt richten sich an Fachpersonen, die im beruflichen Alltag Vorfälle von Häuslicher Gewalt beurteilen und verfolgen, Schutzmassnahmen anordnen oder mit Personen arbeiten, welche Häusliche Gewalt ausüben oder davon betroffen bzw. mitbetroffen sind (z.B. Kinder).

Ziel ist es, Fachwissen zu ausgewählten Themen im Kontext von Häuslicher Gewalt zu vermitteln und je nach Veranstaltungsprogramm sowie Teilnehmerzahl das Erlernte in interdisziplinären Workshop-Gruppen anhand von Praxisbeispielen umzusetzen sowie Handlungsstrategien für den beruflichen Alltag auszutauschen oder zu entwickeln.

Coronabedingt sind 56 Teilnehmende im Vortragsaal zugelassen. Sollten sich mehr Personen anmelden, bieten wir die Weiterbildung zusätzlich am Nachmittag an.

Veranstaltungsort

Kripogebäude, Zeughausstrasse 11, 8004 Zürich, Vortragssaal 6. Stock (Anmeldung beim Portier)

Standort auf Google-Maps

Zu Fuss:     5 Minuten vom Hauptbahnhof
ÖV:             Haltestelle Sihlpost (Tramlinien 3 und 14 / Bus Nr. 31) der VBZ

Programm

Donnerstag, 27. August 2020, 08:15 - 12:00 Uhr

(evt. auch 13:30 - 17:15 Uhr)

Umsetzung des Bundesgesetzes über die Verbesserung des Schutzes gewaltbetroffener Personen

Mit Inkrafttreten des Bundesgesetzes per 1. Juli 2020 wird Art. 55a StGB neu geregelt. Ziel ist es, das Opfer zu entlasten und der Behörde mehr Ermessen einzuräumen. So soll der Entscheid über den Fortgang des Strafverfahrens nicht mehr ausschliesslich von der Willensäusserung des Opfers abhängen. Wir erfahren aus Sicht der Staatsan-waltschaft welche neuen Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen die neue Bestimmung im Strafverfahren mit sich bringt.
Neu geregelt wird auch die prozessuale Anwendung der geltenden Gewaltschutznorm von Art. 28b ZGB. Die Bestimmung erlaubt es auf dem zivilrechtlichen Weg gegen häusliche Gewalt und Stalking vorzugehen, indem Schutzmassnahmen wie Annäherungs- und Kontaktverbote vorgesehen sind. Aus Sicht einer praktizierenden Rechtsanwältin werden die Neuerungen beleuchtet, aber auch die bestehende Verfahrenspraxis dieses zivilrechtlichen Instruments aufgezeigt.

Referentinnen

  • Lic. iur. Corinne Kauf, Staatsanwältin, Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität, Zürich
  • Dr. iur. Nadine Ryser Büschi, Rechtsanwältin, Bern

Donnerstag, 24. September 2020,
08:15 - 12:00 Uhr

(evt. auch 13:30 - 17:15 Uhr)

Das neue AIG

Am 1.1.2019 wurde aus dem AUG das AIG, Bundesgesetz über die Ausländerinnen und Ausländer und über die Integration.

Die Referentinnen berichten aus ihren Tätigkeitsgebieten über die gesetzlichen Neuerungen und deren Auswirkungen auf die Praxis. Sie werden die sich aus Gesetz und Praxis ergebenden Schwierigkeiten, Problematiken oder auch Lösungsansätze aufzeigen, welche sich in Fällen mit Häuslicher Gewalt-Kontext ergeben.

Referentinnen

  • Milena Haefelin, MLaw, Teamchefin Migrationsamt Zürich
  • Sandra Bienek, MLaw, Beraterin für Migrationsrecht, SAH Zürich, MIRSAH

Donnerstag, 24. September 2020,
14:00 - 16:00 Uhr (geschlossener Workshop)

Durchführung des Workshops nur bei genügend Anmeldungen und sofern die Referate nicht zusätzlich am Nachmittag wiederholt werden!

Geleitete Schnittstellendiskussion anhand der von den Workshop-Teilnehmenden vorgängig eingereichten aktuellen und anonymisierten Fallbeispielen und Erarbeitung allfälliger gemeinsamer Empfehlungen und Vorgehensweisen.

Referentinnen

  • Milena Haefelin, MLaw, Teamchefin Migrationsamt Zürich
  • Sandra Bienek, MLaw, Beraterin für Migrationsrecht, SAH Zürich, MIRSAH

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 08:15 - 12:00 Uhr

(evt. auch 13:30 - 17:15 Uhr)

Das Kind im Verfahren

Kindesvertretung
Bei häuslicher Gewalt sind Kinder oft mitbetroffen. Bei den verschiedenen Verfahren ist es wichtig, deren Situation und Bedürfnissen einen prominenten Platz einzuräumen. Die Rechtsvertretung des Kindes trägt hierzu bei. Dargestellt werden Sinn und Zweck sowie Rolle und Möglichkeiten der Kindesvertretung in den verschiedenen Verfahren wie Eheschutz-, Kindesschutz-und Strafverfahren.

Kindesanhörung
Durch die Anhörung der Kinder und Jugendlichen soll dem Richter bzw. der Richterin ermöglicht werden, sich unmittelbar über die Wünsche und Bedürfnisse des Kindes ein eigenes Bild zu machen. Wie erfolgt der Einbezug von Kindern im Kindesschutzrecht? Welche Möglichkeiten stehen der Behörde offen, die Interessen des Kindes optimal wahrzunehmen? Wie soll eine kindsgerechte Anhörung aussehen? Welche speziellen Herausforderungen stellen sich bei Kindern, welche direkt oder indirekt von Häuslicher Gewalt betroffen sind?

Referentinnen

  • Lic. iur. Esther Bayer, Rechtsanwältin Zürich
  • Lic. phil. Kathrin Hardegger, Psychologin, eidg. anerkannte Psychotherapeutin, Marie Meierhofer Institut, Zürich

Anmeldung

  • Anmeldefrist

    Um den Anlass so gut wie möglich vorbereiten zu können, bitten wir Sie, sich bis zum 17. August 2020 online anzumelden. 

  • Teilnahme auch am Nachmittag möglich

    Bitte kreuzen Sie jeweils zusätzlich zum Vormittag (Vm) an, ob Sie die Veranstaltung auch am Nachmittag (Nm) besuchen könnten.

    Persönliche Daten

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    +41 __ ___ __ __

    Bitte geben Sie die Telefonnummer im Format +41 XX XXX XX XX ein.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Veranstaltungsdatum
    27. August 2020

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    24. September 2020

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    24. September 2020

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    22. Oktober 2020

    Dies ist ein Pflichtfeld.

    Vielen Dank.

    Die definitive Anmeldebestätigungen erhalten Sie nach Ablauf der Anmeldefrist am 17. August 2020.

    Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

    Dies ist ein Pflichtfeld.

Kontakt

Kantonspolizei Zürich – Präventionsabteilung

Adresse

Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt (IST)
Postfach
8021 Zürich
Route anzeigen