Kantonsschulen Freudenberg und Enge Zürich

Die Hauptgebäude werden mit Liften ausgerüstet. Bei der Aula erfolgen eine Schadstoffsanierung der Fassade und ebenfalls ein Lifteinbau. Für die sichere Entfluchtung werden strassenseitig eine aussenliegende Treppe errichtet und alle Brandschutzabschlüsse im Foyer und bei den Innentreppen ertüchtigt.

Inhaltsverzeichnis

Steckbrief

Betreff Angabe
Bauherrschaft Bildungsdirektion Kanton Zürich
Nutzer Kantonsschulen Freudeberg und Enge
Architektur Schader Hegnauer Amman Architekten AG, Zürich
Kreditsumme 7.79 Mio. Fr.
Bauzeit Juni 2019 bis März 2021

Standort

Bauaufgabe

Die denkmalgeschützte Schulanlage des Architekten Jacques Schader aus den Jahren 1957-1961 wird mit den im vorliegenden Projekt vorgesehenen Massnahmen auf die Anforderungen für hindernisfreies Bauen ertüchtigt.

Im Rahmen dieser baulichen Anpassungen wird zudem die Beseitigung von anstehenden brandschutztechnischen Mängeln der Gesamtanlage erforderlich, die entsprechend ihrer Verhältnismässigkeit im Projekt berücksichtigt werden müssen. Dazu gehört eine Fluchttreppe an der Nordfassade der Aula.

Bei der Aula wurden die Restbestände von Schadstoffen restlos zurückgebaut.
 

Situation der Aula (Ausschnitt aus der Gesamtanlage). Die Fluchttreppe entlang der Nordfassade und der neue Lift sind rot dargestellt.
Situation mit aussenliegender Fluchttreppe und neuem Lift. Quelle: Schader Hegnauer Amman Architekten AG, Zürich.

Architektur

Die 1957–1961 erbaute Schulanlage des Architekten Jacques Schader wurde 1986 ins städtische Inventar schützenswerter Bauten aufgenommen und die überkommunale Einstufung erfolgte 1987.

Mit den im vorliegenden Projekt vorgesehenen Massnahmen wird die Anlage bis auf einzelne Ausnahmen auf die in der Norm SIA 500 formulierten Anforderungen für hindernis-freies Bauen ertüchtigt. Das Projekt wurde unter Mitwirkung der Behindertenkonferenz Kanton Zürich, der Denkmalpflege Kanton Zürich und beider Schulen erarbeitet. Die baulichen Massnahmen umfassen den Ausbau der Haupteingänge zu den Schultrakten und der Aula/Mensa, den Einbau von behindertengerechten WCs und neue Aufzugsanlagen in den verschiedenen Schultrakten wie auch im Aula-/Mensatrakt, welche auf allen Geschos-sen nutzungsneutrale Zonen erschliessen. Zudem entsprechen die bestehenden Aufzüge der Trakte Freudenberg und Naturwissenschaften aus den 1960er-Jahren nicht mehr den heutigen Normen und müssen ersetzt werden. Im Weiteren erhalten die Trakte Freudenberg und Turnhallen behindertengerechte WC-Anlagen an neuen Standorten im Geschoss C. Die vorhandenen Behinderten-WCs in den Trakten Enge und Naturwissenschaften werden den heutigen Vorschriften angepasst.

Im Rahmen von neuen baulichen Anpassungen wird zudem die Beseitigung von bestehenden brandschutztechnischen Mängeln der Gesamtanlage erforderlich. Diese müssen entsprechend ihrer Verhältnismässigkeit im Projekt berücksichtigt werden. Dazu gehört eine Fluchttreppe an der Nordfassade der Aula, welche die heute mangelhafte Fluchtwegsituation des Saales verbessern soll.

Meilensteine

Meilenstein Termin
Baustart Aula Juni 2019
Lift Kantonsschule Freudenberg und Naturwissenschaften August 2019
Übergabe an Nutzer April 2021

Etappierung

Die Ausführung erfolgt in zwei Etappen: In der ersten Etappe werden die Lifte im Schulhaus Freudenberg und im Naturwissenschaftstrakt während laufendem Schulbetrieb realisiert. In der zweiten Etappe werden in der Aula die Schadstoffe rückgebaut und im Anschluss Brandschutzertüchtigungen vorgenommen sowie ein Lift eingebaut. Die Mensa im Untergeschoss der Aula bleibt während der ganzen Bauzeit in Betrieb.

Kontakt

Hochbauamt

Adresse

Stampfenbachstrasse 110
8090 Zürich
Route anzeigen

 

 

Lageplan Hochbauamt