Zusätzliche Impfzentren im Kanton Zürich

Der Kanton Zürich setzt die heute publizierte Empfehlung der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF) zur Verkürzung der Frist für die Boosterimpfung auf vier Monate rasch um. Bereits am letzten Freitag wurde der Abstand für die Anmeldung zur Auffrischimpfung auf fünfeinhalb Monate verkürzt. Morgen Mittwoch, 22. Dezember 2021, wird der Abstand für die Anmeldung auf fünf Monate reduziert und am 1. Januar 2022 auf vier Monate. Parallel dazu wird die Impfkapazität erweitert, so dass ab Anfang Januar über 23’000 Impfungen pro Tag möglich sind. Mit diesem Vorgehen ist es möglich, dass alle, die ihre Grundimmunisierung vier Monate hinter sich haben und eine Auffrischimpfung wollen, bis Anfang Februar eine solche erhalten haben.

Inhaltsverzeichnis

Aufzeichnung der Medienkonferenz vom 21. Dezember 2021
Aufzeichnung der Medienkonferenz vom 21. Dezember 2021

Die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) hat heute die Empfehlung publiziert, den Abstand zwischen Grundimmunisierung und Boosterimpfung von sechs auf vier Monate zu verkürzen. Der Kanton Zürich setzt diese Empfehlung rasch um. Bereits nach der Vorankündigung durch den Bundesrat am vergangenen Freitag wurde der Abstand für die Anmeldung zur Auffrischimpfung auf fünfeinhalb Monate gekürzt. Damit haben rund 180'000 Personen zusätzlich die Möglichkeit erhalten, sich für die Auffrischimpfung anzumelden. In einem weiteren Schritt wird der Abstand morgen Mittwoch, 22. Dezember 2021, auf fünf Monate verkürzt, womit weitere rund 155’000 Personen angeschrieben werden und einen Termin buchen können. Am Samstag, 1. Januar 2022, werden alle kontaktiert, deren Grundimmunisierung vier Monate zurückliegt. Bis jetzt haben im Kanton Zürich rund 350’000 Personen eine Auffrischimpfung erhalten. Insgesamt haben zwei Drittel der Personen, die bis heute die Möglichkeit zur Anmeldung hatten, eine Boosterimpfung bekommen oder einen Termin gebucht. Wer die Möglichkeit hat und es noch nicht getan hat, ist aufgerufen, möglichst rasch einen Termin zu buchen. Die Gesundheitsdirektion rechnet damit, dass bis Ende Jahr rund 450’000 Personen die Auffrischimpfung erhalten haben.

Neue Impfzentren in Dietikon, Meilen, Dübendorf, Horgen, Wetzikon und im Einkaufszentrum Glatt

Dieser logistischen Herausforderung begegnet der Kanton Zürich auch mit dem deutlichen Ausbau der Impfangebote. Derzeit werden in 8 Impfzentren, rund 110 Apotheken und über 500 Arztpraxen täglich rund 16’000 Impfungen verabreicht. Neben dem Ausbau der Kapazität in den bestehenden Impfzentren, werden auch weitere Impforte eröffnet. Gestern Montag, 20. Dezember 2021, hat das neue Pop-up-Impfzentrum in Dietikon den Betrieb aufgenommen. Morgen Mittwoch, 22. Dezember 2021, wird das Pop-up-Impfzentrum in Meilen (Turnhalle Dorfprovisorium, Schulhausstrasse 23) eröffnet. Ab Montag, 27. Dezember 2021, kann man sich auf dem Areal des ehemaligen Militärflugplatzes in Dübendorf in einem Drive-In-Impfzentrum impfen lassen. Am Montag, 3. Januar 2022, öffnet in Horgen im Schinzenhof ein weiteres Pop-up-Impfzentrum und ab 5. Januar 2022 wird auch in Wetzikon in der Event Loft bei der Kunsteisbahn geimpft. Im Laufe des Januars wird auch noch ein Impfzentrum im Einkaufszentrum Glatt in Wallisellen dazukommen. Bereits heute können Termine in Meilen, Dübendorf, Horgen und Wetzikon gebucht werden. Die Termine für das Impfzentrum im Einkaufszentrum Glatt werden zu gegebener Zeit ebenfalls aufgeschaltet. Regierungsrätin Natalie Rickli: «Wir danken allen Spitälern, Gemeinden und weiteren Partnern, die einen riesigen Effort geleistet haben.»

Dank der neu geschaffenen Impforte kann die Kapazität auf rund 23’000 Impfungen pro Tag erhöht werden. Damit wird es möglich, allen, deren Grundimmunisierung vier Monate zurückliegt und die das wollen, bis Anfang Februar eine Auffrischimpfung anzubieten. Dies setzt allerdings auch eine gewisse Flexibilität bei der Wahl des Impfortes voraus.

Weitere Informationen zur Impfung

Alle Boosterimpfungen, die vor Ablauf der sechs Monate nach der Grundimmunisierung gemacht werden, gelten als so genannter «Off-Label», da dafür keine Zulassung von Swissmedic vorliegt. Daher müssen impfwillige Personen am Impfort eine entsprechende Einwilligung unterschreiben.

Um einen sicheren und effizienten Ablauf zu gewähren, sind Boosterimpftermine nur mit Voranmeldung über das kantonale Impftool «VacMe» möglich. Alle zur Impfung berechtigten Personen werden direkt per SMS oder Brief angeschrieben, sobald sie einen Termin für die Boosterimpfung buchen können. Mitarbeitende der Impfhotline helfen ausserdem bei der Terminbuchung und stehen für Fragen rund um die Impfung täglich von 7 bis 23 Uhr unter 0848 33 66 11 – auch in Fremdsprachen – zur Verfügung. Walk-Ins, also Impfungen ohne Voranmeldung, sind ausschliesslich für Erst- und Zweitimpfungen weiterhin in Impfzentren, Apotheken und im Impftram möglich. Um Wartezeiten zu vermeiden, empfiehlt es sich auch für die Erst- und Zweitimpfung einen Termin zu buchen.

Kontakt

Gesundheitsdirektion – Kommunikationsabteilung

Mehr erfahren

Adresse

Stampfenbachstrasse 30
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)

Für diese Meldung zuständig: