«Veloschuel» bewegt!

Benj und Tina fahren Velo für die Veloschuel

Wer als Kind nicht Velo fährt, wird als Erwachsener kaum mehr zum Velofahren finden. Aktive Mobilität geht zusehends verloren. Grund genug für die Veloförderung in gemeinsam mit der Kinder- und Jungendinstruktion der Kantonspolizei Zürich gegenzusteuern.

Inhaltsverzeichnis

Gemeinsames Ziel

Kinder und Jugendliche sollen sicher und öfter Velo fahren. Die «Veloschuel» bewegt und begeistert Kinder fürs Verkehrsmittel Velo. Auch über den Unterricht hinaus bietet sie jederzeit Zugriff auf die umfangreichen Informationen der Kinder- und Jugendinstruktoren.

Den Kinder- und Jugendinstruktoren stehen die illustrierten und animierten Figuren «Benj und Tina» zur Seite. Sie sprechen die gleiche Sprache wie die Schülerinnen und Schüler und vermitteln das Fachwissen auf spielerische und auch mal quirlige Art und Weise – stets auf Augenhöhe.

Veloparcours

Eine zentrale Aufgabe der Verkehrsinstruktoren der Kantonspolizei Zürich besteht darin, Kindern das sichere Velofahren beizubringen und sie mit praktischen Übungen auf den Strassenverkehr vorzubereiten. Aus geografischen und logistischen Gründen ist es im Kanton Zürich allerdings nicht möglich, dafür einen zentralen Verkehrsgarten für alle Schüler zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund wurde eine einfach umzusetzende, dezentrale Lösung erarbeitet. Sie heisst «Veloparcours» und besteht aus Bemalungen auf Pausenplätzen, welche den Markierungen auf der Strasse entsprechen. Die Idee: Verkehrsinstruktoren können den Parcours im Rahmen ihrer Tätigkeit an den Schulen für den Unterricht nutzen.

Daneben steht der Parcours auch Lehrkräften für Schülertrainings und Schulkindern in ihrer Freizeit zur Verfügung. Auf dem Parcours üben Kinder das sichere Velofahren, verbessern ihre Brems- und Blicktechnik und bereiten sich spielerisch auf die Anforderungen im Strassenverkehr vor.

Kind auf dem Parcours der Veloschuel in Flaachtal
An der Eröffnung des Veloschuelparcours in Flaachtal Quelle: Hannes Munzinger

Finanzierungsunterstützung

Ziel der Kantonspolizei Zürich ist ein Veloparcours pro Gemeinde und sie unterstützt damit die Massnahme «Veloförderung im Schulverkehr» des Veloförderprogramms. Die Koordinationsstelle Veloverkehr bietet für die Realisierung eine Finanzierungsunterstützung an. Dabei gilt: 2'000 Franken beschränkt auf einen Parcours pro Gemeinde. Die Kosten für einen Veloparcours betragen maximal 4'000 Franken, die Kosten für die Minimalausführung mit Platzbemalung und «Veloparcours-Übungsanleitung» ca.  2'000 Franken.

Gemeinden, die in den vergangen Jahren bereits einen Parcours realisiert haben, können beim Bau eines zusätzlichen nochmals mit 1'000 Franken rechnen. Das Vorgehen ist einfach: Wenn Ihr Parcours fertig erstellt ist, senden Sie uns eine Rechnung mit dem Betreff «Finanzierungsunterstützung Veloparcours, Schulhausanlage XY» und zwei Fotos vom Parcours.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Amt für Verkehr – Koordinationsstelle Veloverkehr

Adresse

Neumühlequai 10
8090 Zürich
Route anzeigen

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen