Krankenversicherung

Grundsätzlich brauchen alle in der Schweiz wohnhaften Personen eine Krankenversicherung. Anspruchsberechtigte Personen werden mit Prämienverbilligungen unterstützt. Wenige Personengruppen sind von der Versicherungspflicht befreit – darüber entscheidet die Gesundheitsdirektion.

Inhaltsverzeichnis

Krankenversicherungspflicht

Gemäss Bundesgesetz muss sich jede Person mit Wohnsitz in der Schweiz bei einer anerkannten Schweizer Kranken­versicherung versichern lassen (KVG). Die Krankenversicherungspflicht beginnt ab Geburt oder Wohnsitznahme in der Schweiz, wobei der Beitritt innert drei Monaten zu erfolgen hat. 

Versicherungspflichtig sind zudem Personen mit Wohnsitz im Ausland, die über eine Kurzaufenthalts- oder Aufenthaltsbewilligung von mehr als drei Monaten Gültigkeit verfügen, in der Schweiz arbeiten (Grenzgängerinnen und Grenzgänger) oder eine Schweizer Rente beziehen.

Die Prämien der obligatorischen Krankenversicherung werden von den Versicherern berechnet. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) genehmigt und veröffentlicht die Prämien.

Befreiung von der Krankenversicherungspflicht

Eine Befreiung von der Krankenversicherungspflicht ist für wenige Personengruppen und lediglich auf Gesuch hin möglich und wird zurückhaltend gewährt. Über Befreiungsgesuche entscheidet die Gesundheitsdirektion. Ausführlichere Informationen erhalten Sie im Folgenden.

Anleitung und Unterlagen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Personen, die sich zu Aus- oder Weiterbildungszwecken in der Schweiz aufhalten: Schüler/innen, Studierende, Doktorierende, Praktikant/innen, Stagiaires und Au-Pairs sowie die sie begleitenden Familienangehörigen.

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

A. Gesetzlich bzw. staatlich obligatorisch versicherte Personen (nur möglich für nichterwerbstätige Studenten):

  • Bestätigung der Ausbildungsstätte (Schul- oder Immatrikulationsbestätigung)
  • Kopie der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC)

Eine Befreiung mit der EHIC ist nur für nichterwerbstätige Studenten möglich. Als Erwerbstätigkeit gilt jegliches Arbeiten gegen Entgelt, selbst wenn dieses gering ausfällt (z.B. Nebenjob, Praktikum, Au-Pairs, Doktorat).

 

B. Privat bzw. freiwillig versicherte Personen:

  • Bestätigung der Ausbildungsstätte (Schul-, Immatrikulations-, Doktoranden-, Praktikumsbestätigung, Au-Pair-Vertrag etc.)
  • Bestätigungsformular A, unterzeichnet und gestempelt vom ausländischen Versicherer (nicht nötig bei anerkannten Studentenversicherungen)
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice / des aktuell gültigen Versicherungsausweises

Bitte beachten Sie:

Damit Sie von der Krankenversicherungspflicht gemäss KVG befreit werden können, muss die bestehende/von Ihnen abgeschlossene private/ausländische Krankenversicherung für Behandlungen in der Schweiz mit der Versicherung nach KVG gleichwertig sein. Dies wird im Einzelfall geprüft. Entscheidend ist, dass verglichen mit dem Leistungsumfang einer Versicherung nach KVG keine Lücken oder Einschränkungen bestehen. Wenn die Versicherungsbedingungen direkt auf das KVG verweisen, ist die Gleichwertigkeit gegeben, sofern nicht im Einzelfall Einschränkungen formuliert worden sind. Bei Versicherungen ohne Verweis auf das KVG werden unter anderem folgende Punkte geprüft:

  • Es darf keine generelle Leistungslimite geben (z. B. maximal 300’000 Euro pro Jahr),
  • schon vor dem Versicherungsabschluss bestehende Krankheiten dürfen nicht ausgeschlossen werden,
  • Ausschluss von Leistungen bei Pflegebedürftigkeit,
  • Ausschlüsse bestimmter Arten von Krankheiten (z. B. psychische Erkrankungen) sind nicht zulässig,
  • Ausschlüsse aufgrund von Eigenverschulden oder Grobfahrlässigkeit sind nicht zulässig,
  • Ausschlüsse von Krankheiten oder Unfällen, die auf die Ausübung bestimmter Sportarten zurückgehen (z. B. Reitunfälle), sind nicht zulässig.

Diese Aufzählung ist nicht abschliessend. Es findet in jedem Fall eine Einzelfallbeurteilung statt.

Personen, die als Arbeitnehmende in die Schweiz entsandt sind, sofern sie von der Beitragspflicht zur AHV/IV befreit sind, sowie die sie begleitenden Familienangehörigen.

Bitte beachten Sie:

Damit Sie von der Krankenversicherungspflicht befreit werden können, muss die von Ihnen abgeschlossene ausländische Krankenversicherung für Behandlungen in der Schweiz mindestens die Leistungen nach KVG übernehmen. Die Befreiung oder der Verzicht auf die Befreiung ist nicht widerrufbar.

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

A. Bei Entsendungen aus einem EU/EFTA-Mitgliedstaat:

  • Formular A1/E101 (zu beziehen bei Ihrem Arbeitgeber oder bei der zuständigen Stelle Ihres Herkunftsstaates)

B. Bei Entsendungen aus Australien, Chile, China, Irland, Israel, Kanada (auch Québec), den Philippinen, Südkorea, der Türkei, Uruguay, den Vereinigten Staaten von Amerika, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Serbien: 

  • Certificate of Coverage der ausländischen Sozialversicherungsbehörde
  • Bestätigungsformular C, unterzeichnet und gestempelt vom Arbeitgeber

C. Bei Entsendungen aus Indien und Japan:

  • Certificate of Coverage der ausländischen Sozialversicherungsbehörde

D. Bei Entsendungen aus anderen Staaten ist eine Befreiung vom Versicherungsobligatorium aufgrund des Entsendungsstatus' nicht möglich.

Personen, die im Herkunftsstaat, mit dem keine Regelung über die Abgrenzung der Versicherungspflicht besteht, obligatorisch krankenversichert sind (nicht für Personen, die in einem EU/EFTA-Mitgliedstaat wohnen). 

Bitte beachten Sie:

Damit Sie von der Krankenversicherungspflicht befreit werden können, muss die von Ihnen abgeschlossene obligatorische Krankenversicherung für Behandlungen in der Schweiz mit der Versicherung nach KVG gleichwertig sein. 

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

  • Bestätigungsformular D, unterzeichnet und gestempelt vom ausländischen Versicherer
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises

Personen, die im Ausland privat versichert sind und die sich aufgrund ihres Alters (über 55 Jahre) und/oder Gesundheitszustandes in der Schweiz nicht oder nur zu kaum tragbaren Bedingungen im bisherigen Umfang zusatzversichern können. 

Bitte beachten Sie:

Die Befreiung oder der Verzicht auf die Befreiung ist ohne besonderen Grund nicht widerrufbar.

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

  • Bestätigungsformular H, korrekt ausgefüllt, unterzeichnet und gestempelt vom ausländischen Versicherer
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises
  • Falls jünger als 55 Jahre: ärztliches Attest einer bestehenden ernsthaften gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Vorerkrankung

Personen mit einer Aufenthaltsbewilligung EU/EFTA «ohne Erwerbstätigkeit»/«nicht berechtigt zur Erwerbstätigkeit»/«erwerbsloser Aufenthalt».  

Eine Befreiung ist nicht möglich für nichterwerbstätige Personen mit einer EU/EFTA-Aufenthaltsbewilligung «ohne Erwerbstätigkeit», die über eine ausländische gesetzliche Krankenversicherung (EHIC) verfügen. 

Bitte beachten Sie:

Die Befreiung oder der Verzicht auf Befreiung ist ohne besonderen Grund nicht widerrufbar.

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

  • Kopie der Aufenthaltsbewilligung (Vorder- und Rückseite)
  • Bestätigungsformular N, unterzeichnet und gestempelt vom ausländischen Versicherer
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice / des aktuell gültigen Versicherungsausweises

Personen, die in der Schweiz wohnhaft und ausschliesslich in einem EU/EFTA-Mitgliedstaat erwerbstätig oder in Elternzeit sind.  

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

A. Gesetzlich bzw. staatlich obligatorisch versicherte Personen:

  • Formular E 106/S1 (zu beziehen bei Ihrem gesetzlichen Versicherer oder der zuständigen Stelle des Erwerbsstaates)

B. Privat bzw. freiwillig versicherte Personen:

  • Arbeitsbestätigung/Elternzeitbescheinigung
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises

Personen, die sowohl in der Schweiz als auch in einem EU/EFTA-Mitgliedstaat erwerbstätig sind.  

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

  • Formular A1/E101 (zu beziehen bei Ihrem Versicherer oder der zuständigen Stelle des ausländischen Staates), falls Sie in der Schweiz und in einem oder mehreren EU/EFTA-Mitgliedstaat(en) erwerbstätig sind
  • Arbeitsbestätigungen (aller Arbeitgeber im Ausland und in der Schweiz) und/oder Erwerbsnachweis bei selbstständiger Erwerbstätigkeit
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises

Personen, die in der Schweiz gemeldet sind und aufgrund ihres Studiums im Ausland ihren Wohnsitz ins Ausland verlegt haben.  

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

A. Falls in einem EU/EFTA-Mitgliedstaat studierend (bei Studenten bis zum 25. Altersjahr):

  • Legen Sie dar, wie Sie im Ausland wohnen (eigene(s) Wohnung/Haus, Mietwohnung, gemietetes Zimmer) und legen Sie Belege bei (z.B. Kopie des Mietvertrages etc.)
  • Studienbestätigung
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises
  • Angaben über eine allfällige Erwerbstätigkeit im Ausland mittels Kopie des Arbeitsvertrages
  • Angaben über Erwerbsort, Wohnort und Vorliegen einer Schweizer Grundversicherung der Eltern (nicht erforderlich, wenn Sie in einem der folgenden Staaten wohnen und studieren: Dänemark, Spanien, Ungarn, Portugal, Schweden, Vereinigtes Königreich)
  • Wohnsitzbestätigung Ihres Wohnortes im Ausland

B. Falls in einem EU/EFTA-Mitgliedstaat studierend (bei Studenten ab dem 26. Altersjahr) oder in einem Nicht-EU/EFTA-Mitgliedstaat studierend:

  • Legen Sie dar, wie Sie im Ausland wohnen (eigene(s) Wohnung/Haus, Mietwohnung, gemietetes Zimmer) und legen Sie Belege bei (z.B. Kopie des Mietvertrages etc.)
  • Studienbestätigung
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises
  • Angaben über eine allfällige Erwerbstätigkeit im Ausland mittels Kopie des Arbeitsvertrages
  • Wohnsitzbestätigung Ihres Wohnortes im Ausland

Personen, die ausschliesslich in der Schweiz erwerbstätig sind, ihren Lebensmittelpunkt aber in Deutschland, Frankreich, Italien oder Österreich haben und mindestens einmal wöchentlich dorthin zurückkehren.  

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

  • Kopie der Aufenthaltsbewilligung (Vorder- und Rückseite)
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises
  • Aktuelle Wohnsitzbestätigung Ihres Wohnortes im Ausland (falls Sie Ehegatten und/oderKinder haben, auch für diese)
  • Legen Sie dar, wie Sie im Ausland und in der Schweiz wohnen (eigene(s) Wohnung/Haus, Mietwohnung, gemietetes Zimmer) und legen Sie Belege dazu bei
  • Legen Sie dar, in welchen Zeiträumen (innerhalb eines Monats, innerhalb einer Woche) Sie sich im Ausland und in der Schweiz aufhalten und legen Sie Belege für die regelmässige Rückkehr ins Ausland für einen Zeitraum von mindestens 6-8 Wochen bei (z.B. Kopien der Zugbillette, Flugbillette, Tankbelege)

Grenzgängerinnen und Grenzgänger aus Deutschland, Frankreich, Italien oder Österreich (nur mit Aufenthaltsbewilligung G).  

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

A. Gesetzlich bzw. staatlich obligatorisch versicherte Personen:

  • Nur für Frankreich: Formular «Choix du système d'assurances-maladie applicable» ausgefüllt und unterzeichnet von der CPAM (Formular nachfolgend downloadbar). Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website des BAG.
  • Kopie Grenzgängerbewilligung (Vorder- und Rückseite)
  • Kopie der Europäischen Krankenversicherungskarte
  • Kopie der Europäischen Krankenversicherungskarte der nichterwerbstätigen Familienangehörigen (wohnhaft in DE, FR, IT oder AT)

 

B. Privat bzw. freiwillig versicherte Personen:

  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises der nicht erwerbstätigen Familienangehörigen (wohnhaft in DE, IT oder AT)
  • Kopie Grenzgängerbewilligung (Vorder- und Rückseite)
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises/Certificate of Entitlement

Personen, die eine Rente aus einem EU/EFTA-Mitgliedstaat beziehen.  

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

A. Gesetzlich bzw. staatlich obligatorisch versicherte Personen:

  • Formular E 121/S1 (zu beziehen bei der zuständigen Stelle Ihres Herkunftsstaates)

B. Privat bzw. freiwillig versicherte Personen:

  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises
  • Rentenbescheinigung

Personen, die in der Schweiz nicht erwerbstätig sind und Leistungen der Arbeitslosenversicherung eines EU/EFTA-Mitgliedstaats beziehen.  

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

A. Gesetzlich bzw. staatlich obligatorisch versicherte Personen:

  • Formular E 303/U2/U3 (zu beziehen bei der zuständigen Stelle Ihres Herkunftsstaates)

B. Privat bzw. freiwillig versicherte Personen:

  • Bescheinigung des Arbeitslosenamtes über den Leistungsbezug
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises

Personen, die ihre Tätigkeit bei einem – auf der Liste des BAG aufgeführten – institutionell Begünstigten eingestellt haben.  

Bitte beachten Sie:

Damit Sie von der Krankenversicherungspflicht befreit werden können, muss die von Ihnen abgeschlossene Versicherung für Behandlungen in der Schweiz mit der Versicherung nach KVG gleichwertig sein. Die Befreiung oder der Verzicht auf die Befreiung ist nicht widerrufbar.

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises
  • Bestätigung Ihres früheren institutionell Begünstigten, dass Sie Ihre Tätigkeit eingestellt haben
  • Bestätigungsformular W, unterzeichnet und gestempelt von der zuständigen Stelle Ihres früheren institutionell Begünstigten / vom ausländischen/privaten Krankenversicherer

Personen, die bei einer Person mit Vorrechten nach internationalem Recht oder mit einer Person, die ihre Tätigkeit bei einem – auf der Liste des BAG aufgeführten – institutionell Begünstigten eingestellt hat, in deren Krankenversicherung miteingeschlossen sind und nicht selber Vorrechte oder Immunitäten geniessen.  

Bitte beachten Sie:

Damit Sie von der Krankenversicherungspflicht befreit werden können, muss die von Ihnen abgeschlossene Versicherung für Behandlungen in der Schweiz mit der Versicherung nach KVG gleichwertig sein. Die Befreiung oder der Verzicht auf die Befreiung ist nicht widerrufbar.

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei:

  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises
  • Bestätigung über den Einschluss in der Krankenversicherung der institutionell begünstigten Person
  • Bestätigungsformular V, unterzeichnet und gestempelt von der zuständigen Stelle des institutionell Begünstigten/vom ausländischen/privaten Krankenversicherer

Personen im Meldeverfahren/mit einer 90-Tage- bzw. 120-Tage-Bewilligung.  

Bitte beachten Sie:

Damit Sie von der Krankenversicherungspflicht befreit werden können, muss die von Ihnen abgeschlossene Versicherung für Behandlungen in der Schweiz mit der Versicherung nach KVG gleichwertig sein. Die Befreiung oder der Verzicht auf die Befreiung ist nicht widerrufbar.

Bitte legen Sie Ihrem Gesuch folgende Unterlagen bei: 

A. Personen mit Wohnsitz in Deutschland, Frankreich, Italien oder Österreich (Nachbarländer)

  • Kopie der Bestätigung des Meldeverfahrens
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises der privaten Krankenversicherung oder eine Kopie der Europäischen Krankenversicherungskarte

Bemerkung: 

Eine Ausnahme von der Krankenversicherungspflicht mit einer Europäischen Krankenversicherungskarte ist für in der Schweiz erwerbstätige Personen nicht möglich, weil die Person aufgrund ihrer Erwerbstätigkeit in der Schweiz den Schweizer Rechtsvorschriften untersteht (eine Ausnahme gilt für die Länder mit Optionsrecht: Deutschland, Frankreich, Italien oder Österreich).

 

B. Personen mit Wohnsitz in den übrigen EU-/EFTA-Staaten (nicht Nachbarländer; nicht möglich mit einer 120-Tage-Bewilligung)

  • Kopie der Bestätigung des Meldeverfahrens
  • Kopie der aktuell gültigen Versicherungspolice/des aktuell gültigen Versicherungsausweises der privaten Krankenversicherung
  • Bestätigungsformular M, unterzeichnet und gestempelt vom ausländischen/privaten Versicherer

Prämienverbilligung 

Mit der individuellen Prämienverbilligung (IPV) werden Personen in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen finanziell unterstützt. Bund und Kanton beteiligen sich an den Prämien der obligatorischen Krankenversicherung von anspruchsberechtigten Personen.

Die IPV wird nur auf Antrag ausgerichtet und direkt an Ihre Krankenkasse ausbezahlt. Die SVA Zürich stellt den Berechtigten jeweils im Frühsommer ein Antragsformular für das Folgejahr zu. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die SVA Zürich.  

Kontakt

Gesundheitsdirektion – Versicherungsobligatorium

Adresse

Stampfenbachstrasse 30
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

+41 43 259 24 38

Allgemeine telefonische Auskünfte


Montag bis Freitag 9.00 bis 11.30 Uhr

 

+41 43 259 52 10

Fax

E-Mail

kvg­@gd.zh.ch


Im Falle einer Einsprache
kvgeinsprachen@gd.zh.ch

 

Für dieses Thema zuständig: