Bewilligung für Kurzarbeit verlängern

  1. Welche Voraussetzungen gelten?

    Sie können ab sofort ein Gesuch stellen, dass die Voranmeldefrist aufgehoben und/oder die Bewilligung für Kurzarbeit auf eine Dauer von maximal 6 Monate verlängert wird, wenn Ihr Betrieb die folgenden Voraussetzungen erfüllt:

    1. Ihr Betrieb verfügt über eine gültige Bewilligung für Kurzarbeit ab 1. September 2020.
    2. Zudem muss eine der folgenden beiden Voraussetzungen erfüllt sein:

    Vorteile:

    • Die Bewilligungsdauer ist aufgrund der Voranmeldefrist um 10 Tage verkürzt.

    oder

    Vorteile:

    • Die Bewilligungsdauer ist unterbrochen. (Beispiel: Sie haben eine Bewilligung vom 1. September 2020 bis am 30. November 2020 und die Folgebewilligung erst wieder ab dem 1. Januar 2021.)

    Vom nationalen Lockdown betroffene Betriebe

    Betriebe, die vom nationalen Lockdown betroffen sind, und während dieser Zeit über keine (durchgehende) Bewilligung verfügten, können ebenfalls ein Gesuch stellen.

  2. Gesuchsformular des SECO verwenden

    Vorteile:

    • Verwenden Sie das Excel-Formular «Gesuch um Anpassung einer Bewilligung für Kurzarbeit».
    • Laden Sie dieses Formular von der Plattform arbeit.swiss des SECO herunter. Es findet sich im Bereich «eServices und Formulare für Kurzarbeits­entschädigung» und dort unter «Anpassung einer bestehenden Bewilligung bei der KAST».
    • Laden Sie das Excel-Formular immer neu herunter, damit Sie sicher die aktuellste Version einsetzen.
  3. Gesuchsformular einreichen

    Vorteile:

    • Füllen Sie das Formular vollständig aus.
    • Reichen Sie das Formular bis spätestens am 30. April 2021 der Arbeitslosenversicherung ein.

    Einreichung des Gesuchsformulars:
    bis spätestens 30. April 2021

    Amt für Wirtschaft und Arbeit

    Arbeitslosenversicherung, Kurzarbeitsentschädigung

Kontakt

Amt für Wirtschaft und Arbeit – Arbeitslosenversicherung, Kurzarbeitsentschädigung

Adresse

Stampfenbachstrasse 32
8090 Zürich
Route anzeigen