Kurzarbeit infolge Coronavirus

Betriebe können Kurzarbeit anmelden, wenn ihre Arbeitsausfälle im Zusammenhang mit Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus oder deren wirtschaftlichen Folgen stehen. Dank der Kurzarbeitsentschädigung können Teillöhne weiterbezahlt, Arbeitsplätze erhalten und Arbeitslosigkeit vermieden werden.

Inhaltsverzeichnis

Kurzarbeitsentschädigung
einfach erklärt

Kurzarbeitsentschädigung in sechs Schritten erklärt
Kurzarbeitsentschädigung in sechs Schritten erklärt

Wichtige aktuelle Hinweise

Nachzahlung auf Lohnanteile für Ferien- und
Feiertagsansprüche März 2020 bis Dezember 2021

Aufgrund des Bundesgerichtsurteils vom 17. November 2021 können Unternehmen für die Abrechnungsperioden März 2020 bis Dezember 2021 rückwirkend Kurzarbeitsentschädigung (KAE) auf Ferien- und Feiertagsentschädigungen der Angestellten im Monatslohn beantragen. Am 17. Juni 2022 hat das Parlament den Kredit für die Nachzahlung auf Lohnanteile für Ferien- und Feiertagsentschädigung (FFE) bewilligt.

Betriebe, welche zwischen März 2020 und Dezember 2021 Kurzarbeitsentschädigung bezogen haben, erhalten zwischen dem 1. Juli 2022 und 13. Juli 2022 ein Informationsschreiben des Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) mit detaillierten Angaben für die Beantragung der Ferien- und Feiertagsentschädigungen von Angestellten im Monatslohn.


Bitte beachten Sie:

  • Rückwirkende Ferien- und Feiertagsansprüche können nur mittels Gesuch über den eService des SECO und nur während dem Zeitraum vom 7. Juli 2022 bis 31. Oktober 2022 eingereicht werden.
  • Für die Nutzung dieses eServices müssen sich die Unternehmen vorgängig registrieren. Für Unternehmen, die sich für den eService noch nicht registriert haben, ist die Registration unter www.job-room.ch durchzuführen.
  • Alle Abrechnungsperioden, für die Nachzahlungen beantragt werden, müssen gleichzeitig eingereicht werden. Nach dem Absenden sind keine Änderungen oder Nachsendungen weiterer Abrechnungsperioden möglich.
  • Informieren Sie sich auf www.arbeit.swiss, welche Angaben und Belege für das Gesuch benötigt werden.

 

Hotline & weiterführende Informationen

Sämtliche Fragen bezüglich Nachzahlungen, eService und Registrierung auf www.job-room.ch sind an die Hotline des SECO zu richten:
Telefon 058 465 37 27, werktags von 08:00 bis 18:00 Uhr.  

 

Ausschliesslich Online-Abrechnung (eService) ab der Abrechnungsperiode April 2022

Bei der Arbeitslosenkasse Kanton Zürich ist die Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung ab der Abrechnungsperiode April 2022 nur noch mittels eService des SECO möglich. Per Post oder per E-Mail eingereichte Abrechnungen werden nicht mehr bearbeitet.

Gültig ab 1. April 2022

  • Für die Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung kommt wieder das ordentliche Abrechnungsverfahren zur Anwendung. Das angepasste Abrechnungsformular und der entsprechende eService sind auf www.arbeit.swiss zu finden.
  • Mehrstunden, die sich seit dem 1. April 2021 und ausserhalb von Kurzarbeitsphasen angesammelt haben, werden vom anrechenbaren Arbeitsausfall in Abzug gebracht, sofern sie nicht vor dem Bezug von Kurzarbeitsentschädigung zeitlich abgebaut werden.
  • Es gilt eine Karenzzeit (Selbstbehalt des Arbeitgebers) von 1 Arbeitstag pro Monat.
  • Zwischenbeschäftigungen sind an die Kurzarbeitsentschädigung wieder anzurechnen.
  • Für Voranmeldungen im Zusammenhang mit Covid-19 gibt es keine Voranmeldefrist. Diese Regelung ist befristet bis am 31. Dezember 2022. Ab 1. Januar 2023 gilt wieder die ordentliche Voranmeldefrist von 10 Tagen.

Anleitung

  1. Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung

    Wer hat Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung? 

    • Arbeitnehmende, die für die ALV beitragspflichtig sind.
    • Arbeitnehmende, welche die obligatorische Schulzeit zurückgelegt, das Mindestalter für die AHV-Beitragspflicht jedoch noch nicht erreicht haben.
    • Arbeitnehmende, die sich in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befinden.
    • Berufsbildnerinnen und Berufsbildner (seit September 2020) für die Zeit während der Kurzarbeit, die für die Ausbildung von Lernenden aufgewendet wird, obwohl kein eigentlicher Arbeitsausfall vorliegt.  

    Ob sämtliche Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind, wird anhand der konkreten Unterlagen geprüft.

    Wer hat keinen Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung?

    • Arbeitnehmende, die mit der Kurzarbeit nicht einverstanden sind (hier erfolgt weiterhin die Entlöhnung nach Arbeitsvertrag).
    • Arbeitnehmende, die in einem Arbeitsverhältnis auf bestimmte Dauer stehen.
    • Arbeitnehmende, deren Arbeitsausfall nicht bestimmbar oder deren Arbeitszeit nicht ausreichend kontrollierbar ist.
    • Arbeitnehmende, die in einem Lehrverhältnis stehen und ihnen gleichgestellte Personen.
    • Arbeitnehmende, die im Auftrag einer Organisation für Temporärarbeit eingesetzt werden.
    • Der mitarbeitende Ehegatte oder die mitarbeitende Ehegattin oder der mitarbeitende eingetragene Partner oder die mitarbeitende eingetragene Partnerin des Arbeitgebers oder der Arbeitgeberin.
    • Personen, die als Gesellschafter oder Gesellschafterin finanziell am Betrieb beteiligt sind oder als Mitglied eines obersten betrieblichen Entscheidungsgremiums die Entscheidungen des Arbeitgebers oder der Arbeitgeberin bestimmen oder massgeblich beeinflussen können (sowie ihre mitarbeitenden Ehegatten, Ehegattinnen, eingetragenen Partner oder eingetragene Partnerinnen).

    Weiterführende Informationen zur Anspruchsberechtigung

    Konsultieren Sie die Plattform arbeit.swiss des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) für detaillierte Informationen zur Kurzarbeits­entschädigung und aktuelle Vorgaben des Bundesrats.

  2. Voranmeldung von Kurzarbeit

    • Beantragen Sie Kurzarbeitsentschädigung bei der Arbeitslosenversicherung mittels einer Voranmeldung von Kurzarbeit. 

    eService oder Excel-Formular

    • Verwenden Sie den «eService Voranmeldung Kurzarbeit» des SECO oder das ebenfalls vom SECO bereitgestellte Excel-Formular. 
    • Mehr Informationen zur Einreichung der Voranmeldung finden Sie unten bei den Optionen: Online / Per E-Mail / Per Post. Klicken Sie die gewählte Einreichungsart an. Sie erhalten so Informationen und Links zum eService oder zum Excel-Formular.

    Einverständnis der betroffenen Mitarbeitenden

    • Holen Sie das Einverständnis aller von Kurzarbeit betroffenen Mitarbeitenden ein. Sie müssen auf dem Formular bestätigen, dass die von Kurzarbeit betroffenen Mitarbeitenden mit der Einführung von Kurzarbeit einverstanden sind.

    Wahl der Arbeitslosenkasse

    • Wählen sie die Arbeitslosenkasse aus, bei der Sie Kurzarbeits­entschädigung beziehen wollen. Sie müssen sie im Formular angeben:
    • Legen Sie das Organigramm des Gesamtbetriebes bei. Geben Sie bei Betriebsabteilungen auch die Anzahl der Mitarbeitenden pro Organisationseinheit an.

    Keine Voranmeldefrist

    Auf eine Voranmeldefrist wird verzichtet. Eine neue Voranmeldung muss somit spätestens am Tag des Beginns der Kurzarbeit bei der Arbeitslosenversicherung eintreffen.

    Diese Regelung ist befristet bis 31. Dezember 2022. Ab dem 1. Januar 2023 gilt wieder die ordentliche Voranmeldefrist von 10 Tagen.

    Voranmeldung einreichen

    Bitte reichen Sie die Voranmeldung wenn möglich online ein. Das SECO stellt dazu den «eService Voranmeldung Kurzarbeit» bereit. Alternativ können Sie uns das ausgefüllte Formular auch per E-Mail oder per Post senden.

    Bitte nur einmal einreichen

    Wenn Sie die Voranmeldung online einreichen, ist eine zusätzliche Einreichung per E-Mail oder per Post nicht nötig. Bitte reichen Sie sie nur einmal ein.

    Voranmeldung über eService des SECO online einreichen

    1. Sie müssen sich im Job-Room registrieren. Konsultieren Sie dazu die unten stehende Anleitung für die Registrierung von Arbeitgebern im Jobroom.
    2. Wählen Sie im Job-Room unter «eServices - Einfache digitale Übermittlung» den «eService Voranmeldung Kurzarbeit (KA)».
    3. Reichen Sie Ihre Voranmeldung ein.

    Bei technischen Fragen zum Job-Room, zu den eServices sowie zu Problemen bei der Anmeldung im Job-Room:

    Wenden Sie sich an jobroom@alv.admin.ch oder nutzen Sie das Kontaktformular der Plattform arbeit.swiss.

    Voranmeldung per E-Mail einreichen

    1. Verwenden Sie das vom SECO bereitgestellte Excel-Formular. Laden Sie es immer neu herunter, damit Sie sicher die aktuellste Version einsetzen.
    2. Verwenden Sie unten stehenden Link auf der Plattform arbeit.swiss zu «eServices und Formulare für Kurzarbeits­entschädigung».
    3. Scannen Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular ein und senden Sie es per E-Mail an die unten aufgeführte E-Mail-Adresse der Arbeitslosenversicherung.

    Amt für Wirtschaft und Arbeit

    Arbeitslosenversicherung, Kurzarbeitsentschädigung

    Voranmeldung per Post einreichen

    1. Verwenden Sie das vom SECO bereitgestellte Excel-Formular. Laden Sie es immer neu herunter, damit Sie sicher die aktuellste Version einsetzen.
    2. Verwenden Sie unten stehenden Link auf der Plattform arbeit.swiss zu «eServices und Formulare für Kurzarbeits­entschädigung».
    3. Senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular per Post an die unten aufgeführte Adresse der Arbeits­losen­versicherung.

    Amt für Wirtschaft und Arbeit

    Arbeitslosenversicherung, Kurzarbeitsentschädigung

    Adresse

    Postfach
    8090 Zürich
    Route (Google)

  3. Verfügung der Arbeitslosenversicherung

    • Sie erhalten eine Verfügung der Arbeitslosenversicherung, die Ihnen mitteilt, ob die Kurzarbeit bewilligt wurde.
    • Wenn Sie fehlende Angaben nachreichen müssen, werden Sie schriftlich, per E-Mail oder telefonisch dazu aufgefordert.
    • Die Verfügung wird auch der Arbeitslosenkasse mitgeteilt, die Sie bei der Voranmeldung von Kurzarbeit gewählt haben.

    Erneute Einreichung von Voranmeldungen 

    Sollten Sie die Kurzarbeit nach Ablauf der bewilligten Zeitdauer weiterführen müssen, ist in jedem Fall vor Ablauf der gültigen Verfügung eine neue Voranmeldung bei der Arbeitslosenversicherung einzureichen. Auch behördliche Massnahmen (Einschränkungen) entbinden Sie davon nicht.

  4. Einführung von Kurzarbeit

    • Die Arbeitslosenkasse geht davon aus, dass Sie für die Berechnung der Ausfallstunden das auf der Verfügung der Arbeitslosen­versicherung vermerkte Startdatum berücksichtigt haben. 
    • Als Arbeitgeber müssen Sie für alle Arbeitnehmenden, für welche Kurzarbeitsentschädigung geltend gemacht wird, eine betriebliche Arbeitszeitkontrolle (z.B. Stempelkarten, Stundenrapporte) über die geleisteten Arbeitsstunden führen.
    • Die Abrechnung der Arbeitslosenentschädigung erfolgt ab Beginn der Kurzarbeit bis zum Monatsende. Die Abrechnungsperiode beträgt 1 Monat (Kalendermonat). Somit wird jeder Monat separat abgerechnet. Die Abrechnung muss innert 3 Monaten nach Beendigung der Abrechnungsperiode eingereicht werden.
    • Seit dem 1. April 2022 gilt wieder eine Karenzeit von einem Tag.
    • Mit dem Formular «Rapport wirtschaftlich bedingter Ausfallstunden» bestätigen die Arbeitnehmenden ihre Ausfallstunden und erklären, dass sie mit der Kurzarbeit einverstanden sind.
    • Die maximale Bezugsdauer von Kurzarbeitsentschädigung bei mehr als 85 Prozent Arbeitsausfall von vier Abrechnungsperioden ist vom 1. März 2020 bis und mit 31. März 2021 sowie vom 1. Januar 2022 bis und mit 31. März 2022 aufgehoben.
  5. Antrag & Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung

    • Wenn Sie Kurzarbeitsentschädigung geltend machen wollen, müssen Sie diese bei der Arbeitslosenkasse beantragen.

    eService oder Excel-Formular

    • Sie müssen der Arbeitslosenkasse das Formular Antrag & Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung einreichen.
    • Verwenden Sie den «eService Antrag / Abrechnung Kurzarbeit» des SECO oder das vom SECO bereitgestellte Excel-Formular. 
    • Mehr Informationen zur Einreichung der Abrechnung finden Sie unten bei den Optionen: Online / Per E-Mail / Per Post. Klicken Sie die gewählte Einreichungsart an. Sie erhalten so Informationen und Links zum eService oder zum Excel-Formular.

    Welche Arbeitslosenkasse?

    • Wenn Sie bei der Voranmeldung von Kurzarbeit die Arbeitslosenkasse Kanton Zürich gewählt haben, konsultieren Sie die unten stehenden Informationen.
    • Haben Sie die Arbeitslosenkassen Unia oder Syna gewählt, informieren Sie sich auf deren Webseiten: www.alk.unia.ch, www.syna.ch 

    Fragen zur Abrechnung bei der Arbeitslosenkasse Kanton Zürich:

    Callcenter Arbeitslosenkasse
    043 258 10 92, kae-swe@vd.zh.ch

    Antrag & Abrechnung einreichen

    Bitte reichen Sie Antrag & Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung wenn möglich online ein. Alternativ können Sie uns das ausgefüllte Formular und die benötigten Beilagen auch per E-Mail oder per Post senden.

    Ab der Abrechnungsperiode April 2022 kann die Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung bei der kantonalen Arbeitslosenkasse Zürich nur noch online mittels eService eingereicht werden. Das SECO stellt dazu den «eService Antrag / Abrechnung Kurzarbeit» bereit. Per Post oder E-Mail eingereichte Abrechnungen werden nicht bearbeitet und Sie werden aufgefordert die Abrechnung online einzureichen.

    Beachten Sie

    Nachfolgende Informationen gelten nur für die Einreichung bei der Arbeitslosenkasse Kanton Zürich.

    Antrag & Abrechnung über eService des SECO online einreichen

    1. Sie müssen sich im Job-Room registrieren. Konsultieren Sie dazu die unten stehende Anleitung für die Registrierung von Arbeitgebern im Job-Room.
    2. Wählen Sie im Job-Room unter «eServices - Einfache digitale Übermittlung» den «eService Antrag/Abrechnung Kurzarbeit (KAE) - Login erforderlich».
    3. Reichen Sie Ihren Abrechnungsantrag ein.

    Bei technischen Fragen zum Job-Room, zu den eServices sowie zu Problemen bei der Anmeldung im Job-Room:

    Wenden Sie sich an jobroom@alv.admin.ch oder nutzen Sie das Kontaktformular der Plattform arbeit.swiss.

    Antrag & Abrechnung per E-Mail einreichen

    1. Verwenden Sie das vom SECO bereitgestellte Excel-Formular. Laden Sie es immer neu herunter, damit Sie sicher die aktuellste Version einsetzen.
    2. Verwenden Sie unten stehenden Link auf der Plattform arbeit.swiss zu «eServices und Formulare für Kurzarbeits­entschädigung».
    3. Sie finden an gleicher Stelle auch Informationen, die Sie beim Ausfüllen unterstützen. Im Anschluss ans Kapitel «Geltendmachung bei der Kasse» steht ein «FAQ» zu den Excel-Formularen bereit.
    4. Scannen Sie das ausgefüllte Formular und die Beilagen ein und senden Sie sie per E-Mail an die unten aufgeführte E-Mail-Adresse der Arbeitslosenkasse Kanton Zürich.

    Bitte beachten Sie

    Diese E-Mail-Adresse gilt nur für Einreichung bei der Arbeitslosenkasse Kanton Zürich.

    Arbeitslosenkasse Kanton Zürich

    Scancenter

    Antrag & Abrechnung per Post einreichen

    1. Verwenden Sie das vom SECO bereitgestellte Excel-Formular. Laden Sie es immer neu herunter, damit Sie sicher die aktuellste Version einsetzen.
    2. Verwenden Sie unten stehenden Link auf der Plattform arbeit.swiss zu «eServices und Formulare für Kurzarbeits­entschädigung».
    3. Sie finden an gleicher Stelle auch Informationen, die Sie beim Ausfüllen unterstützen. Im Anschluss ans Kapitel «Geltendmachung bei der Kasse» steht ein «FAQ» zu den Excel-Formularen bereit.
    4. Senden Sie das ausgefüllte Formular und die Beilagen an die unten aufgeführte Post-Adresse der Arbeitslosenkasse Kanton Zürich.

    Bitte beachten Sie

    Diese Post-Adresse gilt nur für Einreichung bei der Arbeitslosenkasse Kanton Zürich.

    Arbeitslosenkasse Kanton Zürich

    Scancenter

    Adresse

    Postfach 474
    8405 Winterthur
    Route (Google)

  6. Auszahlung der Kurzarbeitsentschädigung

    • Die Auszahlung erfolgt an die Kontoverbindung, die Sie im Formular «Antrag und Abrechnung von Kurzarbeitsentschädigung» angegeben haben.
    • Aufgrund der hohen Anzahl von Anträgen, welche die Arbeitslosenkasse Kanton Zürich täglich erhält, nimmt die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch. Es kann zu Verzögerungen bei der Auszahlung kommen.

Webinare

Zurzeit finden keine Webinare zur Anmeldung von Kurzarbeitsentschädigung statt. Neue Termine werden folgen.
 

Weitere Informationen zur Kurzarbeitsentschädigung

Vorteile:

Kontakt

Amt für Wirtschaft und Arbeit

Mehr erfahren

E-Mail

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen

Für dieses Thema zuständig: