Informationen für die Schulen der Sekundarstufe II

Die Schulen der Sekundarstufe II finden auf dieser Seite Informationen zu den aktuell geltenden Bestimmungen.

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Massnahmen

Die Covid-Schutzmassnahmen im Bildungsbereich der Zürcher Regierung endeten am 15. April 2022. Die Schulen sind weiterhin dazu angehalten, grundlegende Hygienemassnahmen und gute Raumluft sicherzustellen. Zurzeit sind vonseiten der Bildungsdirektion keine Weisungen zu beachten. Die E-Mail-Adresse corona@mba.zh.ch wird nicht bedient.

Schutzmasken

Eine Maskenpflicht kann nicht angeordnet werden. Bei grossen Veranstaltungen können die Schulen eine Maskenempfehlung aussprechen und Masken bereitstellen.

Schutzmasken können bei der Kantonalen Drucksachen- und Marterialzentrale (KDMZ) Masken bestellt werden.

Kranke Personen bleiben zuhause

Treten Krankheits- oder Erkältungssymptomen auf, bleiben die betroffenen Jugendlichen oder Erwachsenen zuhause, bis sie symptomfrei sind. Bei leichten Symptomen wird das freiwillige Tragen einer Maske empfohlen.
Hybrider Unterricht kann für einen fortlaufenden Unterricht sorgen, wenn Lehrpersonen oder Schülerinnen und Schüler erkrankt sind.

Lüftungskonzept für Schulbetrieb empfohlen

Die Schulen sind angehalten, ihre Lüftungskonzepte auf Beginn der Heizperiode zu überprüfen und zu reaktivieren. Regelmässiges und richtiges Lüften gehört nach wie vor zu den nützlichsten Massnahmen im Schulbetrieb und sollte konsequent umgesetzt werden. Saubere Raumluft schützt nicht nur vor Ansteckung mit Corona- oder anderen Erkältungsviren, sondern verbessert auch die Konzentrationsfähigkeit.

Für Schulen ohne automatische Lüftung sind folgende Lüftungsregeln empfohlen: Vor den ersten Lektionen am Morgen und am Nachmittag sind die Schulzimmer vollständig zu lüften. Während der Lektion soll mindestens einmal gelüftet werden, indem die Fenster vollständig geöffnet werden. Als Erinnerung kann ein akustisches Signal im Schulzimmer helfen. Während der Pause sollen die Fenster durchgehend geöffnet sein. Um «Durchzug» zu erzeugen, sollen nebst der Schulzimmertür auch die Korridorfenster vollständig geöffnet werden.

Testen für Beschäftigte im Schulwesen

Nach wie vor gelten Schulen als Betriebe der kritischen Infrastruktur. Deshalb dürfen sie ihre Mitarbeitenden inklusive Lehrpersonen weiterhin mittels Pooltest repetitiv testen. Im Kanton Zürich müssen die Tests über die Plattform «Together we test» (TWT) abgewickelt werden. Die Kosten anderer Anbieter werden nicht übernommen. Allgemeine Informationen sind unter Together we test zu finden. Bei konkreten Fragen wenden Sie sich bitte an die Helpline für repetitive Testungen unter: support@togetherwetest.ch

Ab September 2022 wird «Together we test»das Verfahren bei den Pooltests anpassen. Mit dieser Umstellung werden die Speichelrückstellungen direkt im Labor ausgewertet, womit die individuelle Nachtestung bei einem positiven Pool entfällt.

Kontakt

Prävention und Sicherheit

Mittelschul- und Berufsbildungsamt

corona@mba.zh.ch

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Fachleitung Gewaltprävention und Sicherheit