Informationen für die Volksschulen

Grundsätzlich wird im Vollbetrieb unterrichtet. Bund oder Kanton können abhängig von der epidemiologischen Lage weitergehende Massnahmen oder Lockerungen festlegen. Alle Schulen sollen ein Schutzkonzept erarbeiten und publizieren.

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Massnahmen

  • Grundlegende Hygienemassnahmen und gute Raumluft sicherstellen.
  • Mitarbeitende von Schulen können auf Wunsch weitertesten. Sie sind vom Kanton auf die Liste der Unternehmen, die zum Betrieb der kritischen Infrastruktur wichtig sind, aufgenommen worden.
  • Das repetitive Testen von Kindern und Jugendlichen in Schulen und Ausbildungsstätten hat der Bund komplett eingestellt. Dies gilt auch für Sonderschulen B/C und Schulheime. Auch das Testen für Lager ist seit dem 31.3.2022 nicht mehr finanziert.

Rechtliche Vorgaben

Zurzeit gelten keine nationalen oder kantonalen Massnahmen, Einschränkungen oder Verbote im Zusammenhang mit Corona.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Schutzkonzepte

Die Schulen sind nicht mehr verpflichtet, ein Schutzkonzept zu haben. Sie können aber freiwillig ein Schutzkonzept erstellen und publizieren.  

Personelle Fragen

In der personalrechtlichen Weisung werden Themen wie Arbeitnehmerschutz, Quarantäne und Stellvertretungen behandelt. Insbesondere auch den Schutz von Schwangeren und besonders gefährdeten Personen.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Die aktuelle Situation in der Coronapandemie stellt die Volkschule vor grosse Herausforderungen. Dabei sind insbesondere die Schulleitenden stark belastet, vor allem bei Ausfällen von Lehrpersonen. Das Volksschulamt hat deshalb auf Anregung des Verbands Zürcher Schulpräsidien (VZS) beschlossen, den Gemeinden zusätzliche Möglichkeiten anzubieten, den Mehraufwand der Schulleitenden abzugelten – einerseits durch die vorübergehende Aufstockung der kommunalen Erweiterung des kantonalen Anstellungsumfangs, anderseits durch die temporäre Senkung der Anforderungen an die Vergütung von Überzeit.

Masken

Bei der Kantonalen Drucksachen- und Marterialzentrale KDMZ können die Schulen Masken bestellen. Auch Hygienemasken in Kindergrösse sind erhältlich.

Testen

Per 31.3.2022 hat der Bundesrat die Finanzierung der repetitiven Testungen in Schulen und Ausbildungsstätten eingestellt. Das gilt auch für Sonderschulen.

Betriebe der kritischen Infrastruktur dürfen aber weiterhin ihre Mitarbeitenden repetitiv mittels Pooltest testen.
Die kantonale Gesundheitsdirektion hat Schulen, an denen die obligatorische Schulpflicht erfüllt werden kann, per 31.3.2022 auf die Liste der Unternehmen, welche zum Betrieb der kritischen Infrastruktur wichtig sind, aufgenommen. Somit dürfen Schulen ihr Personal weiterhin repetitiv testen (doppelte Freiwilligkeit).

Im Kanton Zürich müssen die Tests über die Plattform Together we test (TWT) abgewickelt werden. Die Kosten anderer Anbieter werden nicht übernommen.

Pädagogisches

Schulen und Lehrpersonen können sich auf Unterricht auf Distanz vorbereiten:

  • Überprüfen, welche digitalen Elemente aus dem Fernunterricht unter Berücksichtigung des Datenschutzes weiter verwendet werden sollen und können.
  • Sicherstellen, dass alle Schülerinnen und Schüler auf die gewählten technischen Mittel zugreifen können oder Alternativen vorbereiten.
  • Mit den Schülerinnen und Schülern die Verwendung der gewählten Mittel / Abläufe auswerten und wenn nötig anpassen.
  • Unterrichtssequenzen vorbereiten, mit denen bei einer überraschenden Einstellung des Präsenzunterrichts umgehend gestartet werden kann.

Studien & Fachinformationen

Entscheide rund um Massnahmen für die Schulen, treffen der Regierungsrat und die Bildungsdirektion aufgrund der Expertise zahlreicher medizinischer Fachgremien. Hier werden laufend neue Informationen und Erkenntnisse dieser Gremien verlinkt.

  • Die Studie «Ciao Corona» der Universität Zürich erforscht mit einem Langzeit-Monitoring der Antikörper-Entwicklung, wie sich SARS-CoV-2 unter Schülerinnen und Schülern ausbreitet.
  • Das Kinderspital Zürich hat auf seiner Webseite diverse Informationen zum Thema Corona und Kinder zusammengestellt.
  • Die Fachgesellschaft pädiatrie schweiz orientiert regelmässig über neue Erkenntnisse zu Covid-19.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Volksschulamt

Adresse

Walchestrasse 21
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 22 51

Amtsleitungssekretariat


Telefonzeiten

Montag bis Freitag
8.00 bis 11.45 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

 

Für dieses Thema zuständig: