COVID-Zertifikat

Das COVID-Zertifikat dokumentiert eine COVID-19-Impfung, eine durchgemachte Erkrankung oder ein negatives Testresultat.

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Informationen

In der COVID Certificate-App wird auf dem COVID-Zertifikat das Feld «Gültigkeit in der Schweiz» nicht mehr dargestellt. Stattdessen zeigt die App den Zeitpunkt der Impfung bzw. des Tests an. 

Grundlagen

Das COVID-Zertifikat dokumentiert eine COVID-19-Impfung, eine durchgemachte Erkrankung oder ein negatives Testresultat. Sie können das Zertifikat in Papierform oder in der «COVID Certificate-App» aufbewahren.

Übersicht der Zertifikatstypen 

Der folgende Link zur Übersicht zeigt alle Zertifikate, welche in der Schweiz ausgestellt werden, inkl. der Bedingungen. 

In der Schweiz Geimpfte

Dokumentiert im Impftool

Jede Impfung, die im Kanton Zürich durchgeführt wurde, ist im kantonalen Impftool VacMe dokumentiert. Das Zertifikat wird nach abgeschlossener Impfung direkt über das Impftool generiert und ist im Benutzer-Account downloadbar.

Personen, welche nicht über einen eigenen Benutzer-Account verfügen, erhalten das Zertifikat per Post, sofern sie der Weitergabe der Daten und somit dem Erhalt eines Zertifikats zugestimmt haben. Wenn Sie diese Zustimmung nachträglich erteilen wollen, können Sie dies über die kantonale Impfhotline 0848 33 66 11 veranlassen.

Im Ausland Geimpfte

COVID-Zertifikat beantragen

Geimpft mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff

Wenn Sie (als Schweizer Bürgerin oder Bürger oder als Person mit Aufenthaltsbewilligung für die Schweiz) im Ausland mit einem von der European Medicines Agency (EMA) zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 geimpft wurden:

Vorteile:

  • Comirnaty von Pfizer/BioNTech
  • Spikevax von Moderna
  • Janssen von Janssen
  • Vaxzevria von AstraZeneca (inkl. Lizenzprodukte Covishield, Fiocruz und R-Covi)
  • Nuvaxovid von Novavax (inkl. Lizenzprodukt Covovax)

können Sie das das COVID-Zertifikat über das folgende Onlineformular des Bundes beantragen. Sie müssen die im Ausland vorgenommene Impfung ausreichend belegen sowie sich identifizieren können und als Person mit Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz diese Bewilligung beilegen.

Die Ausstellung von COVID-Zertifikaten für Touristen ist seit Aufhebung der schweizweiten Zertifikatspflicht nicht mehr möglich.

Antrag abgelehnt oder technische Probleme

Wurde Ihr Antrag abgelehnt oder hatten Sie technische Schwierigkeiten? Senden Sie Ihre Unterlagen zur Prüfung und gegebenenfalls Terminvereinbarung an covidzertifikat@jdmt.ch

Personen mit Aufenthaltstitel geimpft mit von der WHO notfallzugelassenem Impfstoff

Zu den Impfstoffen, welche lediglich über eine Notfallzulassung der WHO (und nicht von der EMA oder der Swissmedic) verfügen, gehören:

Vorteile:

  • CoronaVac von Sinovac
  • BBiBP-CorV von Sinopharm
  • Covaxin von Bharat Biotech

Wenn Sie einer der folgenden Personengruppen angehören und dies nachweisen können, erhalten Sie ein COVID-Zertifikat, das EU-konform ist und die gängige Gültigkeitsdauer erfüllt:

Vorteile:

  • Sie sind Schweizerin oder Schweizer.
  • Sie sind Ausländerin oder Ausländer mit einer Kurzaufenthalts-, Aufenthalts-, Niederlassungs- oder Grenzgängerbewilligung.
  • Sie gelten als vorläufig aufgenommen.
  • Sie gelten als schutzbedürftig.
  • Sie sind eine asylsuchende Person mit einem Ausweis oder einer Bestätigung.
  • Sie sind im Besitz einer Legitimationskarte der Gaststaatverordnung.
  • Sie haben einen sogenannten «Ci-Ausweis».

Sie müssen den Antrag persönlich einreichen, damit die Angaben vor Ort überprüft werden können.

Antragsstelle:

JDMT Medical Services AG, Witzbergstrasse 23, 8330 Pfäffikon ZH (Bus 830 ab Bahnhof Uster und Bahnhof Pfäffikon, Bushaltestelle direkt vor dem Haus)

Vorgängige Terminvereinbarung

Bitte vereinbaren Sie vorgängig einen Termin via covidzertifikat@jdmt.ch.

Bei Fragen sind wir unter Telefon +41 44 404 51 62 erreichbar (Montag bis Freitag, 8:00 bis 17:30 Uhr).

Anpassung der persönlichen Daten für Geimpfte

Ihre persönlichen Angaben auf dem COVID-Zertifikat sollten mit den Angaben in Ihrem Pass oder auf Ihrer ID übereinstimmen. So vermeiden Sie mögliche Schwierigkeiten bei der Überprüfung Ihres Zertifikats mit einem Ausweis.

Mit folgendem Onlineformular können Sie die Anpassung Ihrer Daten (Vornamen, Nachnamen, Geburtsdatum) auf dem Zertifikat für Geimpfte beantragen.

Die Anpassung der Daten für das Zertifikat für Genesene finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Für Genesene

In der Schweiz Genesene

Nach Bestätigung mit PCR-Test

Personen, die von einer COVID-19-Erkrankung (mit Nachweis eines positiven PCR-Tests) in der Schweiz genesen sind, können (frühestens zwei Tage nach dem Test) über das folgende Onlineformular der Nationalen Antragsstelle ein COVID-Zertifikat beantragen.

Das Zertifikat wird von der Bundesverwaltung per Post zugestellt. In der Regel erfolgt die Zustellung innert einer Woche. Gewisse Labore stellen das Zertifikat auch direkt aus und senden es per Mail zu.

Als genesen gilt eine Person ab dem 11. Tag nach dem positiven PCR-Test. 

Impfhotline für Unterstützung

Personen, die Unterstützung bei der Bearbeitung des Onlineformulars brauchen, können sich an die Impfhotline 0848 33 66 11 wenden.

Nach Bestätigung mit Antigen-Schnelltest

Seit dem 2. Mai 2022 werden für positive Schnelltests wieder Genesenenzertifikate ausgestellt. Diese Zertifikate sind grundsätzlich international anerkannt. Die einzelnen Länder können jedoch jederzeit strengere Bestimmungen erlassen.

Für den Erhalt dieses Zertifikats gibt es verschiedene Wege:

  • Ab dem 22. Juni 2022 können Genesenenzertifikate auf Basis eines positiven Antigen-Schnelltests nur noch über die Nationale Antragsstelle beantragt und nicht mehr von der testenden Stelle ausgestellt werden.
  • Personen, welche zwischen dem 24. Januar und dem 16. Februar 2022 mittels Schnelltest positiv getestet wurden und bereits über ein Genesenenzertifikat verfügten, welches nur in der Schweiz gültig war, können über die «COVID Certificate-App» über Anwählen des Zertifikats direkt via nationale Antragsstelle ein neues Zertifikat beim Bund beantragen.

Hinweis

Auch nach Aufhebung der Isolationspflicht bleibt der Gültigkeitsbeginn beim Zertifikat für Genesene beim 11. Tag.

Im Ausland Genesene

Im Ausland Genesene (Schweizer Bürgerinnen und Bürger sowie Personen mit Aufenthaltsbewilligung für die Schweiz) können über die zentrale Plattform des Bundes das COVID-Zertifikat beantragen.

Benutzen Sie dazu das folgende Onlineformular. Voraussetzung ist, dass die COVID-19-Erkrankung mit einem PCR-Test bestätigt wurde und Sie diesen Nachweis vorweisen können. Zudem wird eine behördliche Bestätigung der Aufhebung der Isolation mit Name und Adresse dieser Stelle gefordert.

Weitere Informationen zum Beantragungsprozess und den benötigten Angaben entnehmen Sie bitte hier:

Zertifikat für positives Antikörpertestresultat

Das COVID-Zertifikat auf Grundlage eines positiven Antikörpertests wird seit der schweizweiten Aufhebung der Zertifikatspflicht nicht mehr ausgestellt. 

Anpassung der persönlichen Daten für Genesene

Ihre persönlichen Angaben auf dem COVID-Zertifikat sollten mit den Angaben in Ihrem Pass oder auf Ihrer ID übereinstimmen. So vermeiden Sie mögliche Schwierigkeiten bei der Überprüfung Ihres Zertifikats mit einem Ausweis. Mit folgendem Onlineformular können Sie die Anpassung Ihrer Daten (Vornamen, Nachnamen, Geburtsdatum) auf dem Zertifikat für Genesene beantragen.

Die Anpassung der Daten für das Zertifikat für Geimpfte finden Sie weiter oben auf dieser Seite.

Für Getestete

PCR-Test

Nach einem negativen PCR-Test wird das COVID-Zertifikat direkt in die «Covid Certificate App» ausgeliefert, sofern man dies bei der Teststelle explizit angefordert hat. Mit diesem Verfahren wird sichergestellt, dass das COVID-Zertifikat schnellstmöglich verfügbar ist.

Antigen-Schnelltest

Bei negativen Antigen-Schnelltests werden die COVID-Zertifikate in der Regel durch die Testinstitutionen vor Ort ausgestellt oder direkt in die «Covid Certificate App» zugestellt. 

Zugelassen sind nur Antigen-Schnelltest mit einem Nasen-Rachen-Abstrich. 

Zertifikate bei repetitiven Tests 

Im Kanton Zürich werden Zertifikate bei negativen Testergebnissen im Rahmen des repetitiven Testens ausgestellt. Diese haben eine Gültigkeit von 72 Stunden und werden nur auf Antrag der Getesteten ausgestellt. Verantwortlich dafür sind die Pool-Managerinnen und Pool-Manager. Die Ausstellung erfolgt über die Plattform Together We Test. Weitere Informationen finden Sie hier: 

Nicht zugestellte Zertifikate

Es gibt Teststellen, welche keine Zertifikate ausstellen. Bitte erkundigen Sie sich daher VOR einem Test, ob ein Zertifikat ausgestellt werden kann. Die Möglichkeit, in diesem Fall ein Zertifikat über ein kantonales Webformular zu beantragen, ist aus verschiedenen Gründen nicht mehr vorhanden.

Keine Zertifikate für Selbsttests

Für Selbsttests werden keine COVID-Zertifikate ausgestellt.

Ausnahmezertifikat

Personen, die sich weder impfen, noch testen lassen können, erhielten ein nur in der Schweiz gültiges Zertifikat. Seit der Aufhebung der schweizweiten Zertifikatspflicht werden keine solchen Zertifikate mehr ausgestellt, sie behalten in der Schweiz aber ihre bisherige Gültigkeitsdauer von 365 Tagen ab Ausstellung des Attests.

Gültigkeit und Einsatz

Die Zertifikatspflicht wurde in der Schweiz am 17. Februar 2022 aufgehoben. Auch die grenzsanitarischen Massnahmen bei der Einreise in die Schweiz wurden aufgehoben. Es muss kein Impf-, Genesungs- oder negativen Test-Nachweis und kein ausgefülltes Einreiseformular mehr vorgelegt werden. Das COVID-Zertifikat kann aber weiterhin für Reisen ins Ausland zum Einsatz kommen.

Gültigkeitsdauer in der Schweiz nur formal

In der «COVID Certificate-App» wird per 6. September 2022 auf dem COVID-Zertifikat das Feld «Gültigkeit in der Schweiz» nicht mehr dargestellt. Stattdessen zeigt die App den Zeitpunkt der Impfung bzw. des Tests an. Dies aus dem Grund, weil die Zertifikatspflicht in der Schweiz im Februar 2022 aufgehoben wurde und die Schweizer Gültigkeitsdauern seitdem nur noch formal bestehen. 

Die Schweizer Gültigkeitsdauer hat auch im Ausland keine Bedeutung, da jeweils die Regeln des entsprechenden Landes gelten. Die Halterinnen und Halter müssen sich weiterhin selbst informieren, wie lange ein Zertifikat im Zielland gültig ist oder ob Ausnahmen gelten (beispielsweise könnten Zertifikate für bestimmte Impfstoffe erst ab einer bestimmten Zeit gültig werden). 

Die meisten Länder in Europa haben die Zertifikatspflicht für die Einreise inzwischen ebenfalls aufgehoben. Die Funktion «Gültigkeit im Ausland» wurde in der «COVID Certificate»-App daher ebenfalls entfernt.

Nun zeigt die App an, wie viele Tage bzw. Stunden eine Impfung oder ein Test her ist. So können die Halterinnen und Halter einfacher feststellen, ob ihr Zertifikat den Regeln ihres Ziellandes entspricht (falls das Land noch ein COVID-Zertifikat voraussetzt).

Informationen zu Bestimmungen im Ausland

Hilfreiche Webseiten (neben der Webseite der Behörden des Transit- oder Ziellandes) zu Einreisebestimmungen und Einsatzbereichen des Zertifikats in anderen Ländern sind die folgenden:

Gültigkeitsdauer für geimpfte Personen

Die Gültigkeitsdauer umfasst 270 Tage ab Verabreichung der letzten Impfdosis. 

Ausnahme: Bei Personen, welche mit dem Impfstoff COVID-19 Vaccine Janssen geimpft wurden, ist das Zertifikat erst am 22. Tag nach Verabreichung der Impfdosis gültig.

Gültigkeitsdauer für genesene Personen

Die Gültigkeit beginnt ab dem 11. Tag nach dem positiven PCR- oder Schnelltest-Testresultat und dauert 180 Tage ab Testdatum.

Gültigkeitsdauer für negativ getestete Personen

PCR-Test

Die Gültigkeitsdauer umfasst 72 Stunden ab dem Zeitpunkt der Probeentnahme.

Antigen-Schnelltest

Die Gültigkeitsdauer umfasst 24 Stunden ab dem Zeitpunkt der Probeentnahme. 

Einreise in andere Länder

Ein COVID-Zertifikat, das in der Schweiz gültig ist, bedeutet keine Garantie für die Einreise in andere Länder. Jedes Land bestimmt seine eigenen Einreiseregelungen und hat die Hoheit, sie je nach Entwicklung der epidemiologischen Lage laufend anzupassen. Deshalb sollten Sie sich vor jeder Reise über die Einreisebestimmung auf der offiziellen Webseite des Ziellands informieren.

Anerkennung durch EU-/EFTA-Staaten

Von den EU-/EFTA-Staaten wird das COVID-Zertifikat anerkannt. Es kann somit im gesamten EU-/EFTA-Raum genutzt werden. 

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Gesundheitsdirektion – Impfung

Adresse

Stampfenbachstrasse 30
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 84 833 66 11

Impfhotline

Für dieses Thema zuständig: